Anerkennung – oder auch nicht…

Nun ist es also offiziell: Das Land Nordrhein-Westfalen erkennt mein Baden-Württembergisches Staatsexamen unter Vorbehalten an.

Als da wären:

    • mein drittes Studienfach (Technik) wird mir gar nicht anerkannt. Scheint, als hätte ich das umsonst (nein… nicht kostenlos.) studiert. Da man als Lehrer später über Zusatzkurse ein drittes und viertes Fach hinzuerlernen kann, habe ich etwas Hoffnung, dass ich in einigen Jahren mit einem überraschten “Oha, ich wollte eigentlich an dem Kurs teilnehmen, jetzt hab ich aber hier schon ein Staatsexamen in meiner Schublade gefunden… wie wärs damit?” doch noch zu meinem Fach komme.
    • außerdem ist das Land NRW der Meinung, ich hätte an der Pädagogischen (!) Hochschule Ludwigsburg nicht genügend Didaktik erlernt. Die Folge davon: Ich muss während des Referendariats einen Extra-Kurs Didaktik belegen und eine Prüfung absolvieren.

Ich kann also jedem Lehramtsanwärter aus (dem PISA-Top-3-Bundesland) Baden-Württemberg nur davon abraten, vor dem zweiten Staatsexamen in das Pisa-Platz 13-Land nach NRW zu immigrieren. Hätte ich ein Lehramtsstudium in Albanien absolviert, die Hindernisse wären vermutlich nicht größer.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

One Response to Anerkennung – oder auch nicht…

  1. Pingback: Heute werd ich eingebürgert – hoffentlich! « …ein Halbtagsblog…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.