Blogs lesen.. unterwegs

Blogs lesen.. unterwegs

Obwohl ich ein technikbegeisterter Mensch bin, ist mir die Entwicklung von rss- und atom-feeds lange Jahre entgangen (sehe ich da zustimmendes Nicken…?).SPB News

Ich möchte daher kurz den Nutzen dieser technischen Spielerei vorstellen. Ich verfolge rund ein halbes Dutzend Blogs, bin aber zu faul, um sie jeden Tag anzusteuern. Und wenn ich dann nach Wochen mal wieder dran denke, habe ich schon wieder zig Einträge verpasst.

Doch es gibt Abhilfe.

Auf meinem Smartphone benutze ich die Software SPB News (s. Screen-shot) – es gibt aber für alle Handys verschiedene, meist kostenlose rss-Reader. Diese Programme funktionieren quasi wie ein gut erzogener Hund, der morgens zur Tür rennt und die Zeitung SPB News2bringt: SPB News läuft bei Programmstart die von mir angegeben Blogs (Angela, Tom, Christopher, …), Twitter (NRGZ28, …) und Nachrichtenseiten (Focus, Spiegel, Stern, die Welt, …) ab und holt alle Artikel auf das Gerät.

Eine wirklich coole Funktion: Sowie das Handy an den PC angeschlossen ist (ActiveSync) öffnet sich im Hintergrund SPB News und aktualisiert alle Kanäle. Toll für all jene, die über keine mobile Internetflatrate verfügen.

Lesen kann ich alles dann bequem am Frühstückstisch (wenn ich mich mit niemandem unterhalten will) oder auf dem Klo (wenn sich niemand mit mir unterhalten will) oder auf dem Weg von einem zum anderen.

RSS Reader gibt es für alle Handys und natürlich auch für den PC.

2 Replies to “Blogs lesen.. unterwegs”

  1. Es gibt noch ein(ig)e Variante(n):
    Mit einem webbasierten Feedreader wie beispielsweise http://www.google.com/reader kannst du es einerseits dem Innenministerium und Firma Google einfacher machen, deine Gedanken transparent zu machen, zum anderen pflegst du deine Feeds nur an einem Ort und kannst sie von jedem beliebigen PC oder Handy mit entsprechendem Browser abrufen.

    Vermutlich gibt es die Seiten auch jeweils in einer mobile-optimierten Version.

  2. Aber dafür muss ich online sein – während ich, als notorisch klammer Pastorinnenmann, meistens offline lese. Unterwegs, oder so.
    Aber danke für den Tipp 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: