Information, Information

Die Klimaerwärmung hat uns fest in der Hand. Seit Beginn der Aufzeichnung hat sich der Erde noch und nöcher erwärmt, die Industrialisierung sorgt für heiße Sommer und für die ewig gleichen Geschichten der Alten, die sich noch an eisige Winter aus ihrer Kindheit zu erinnern meinen. "Früher, da hatten wir immer weiße Weihnachten!”

Der SPIEGEL berichtete gestern über neue Statistiken, die die Erderwärmung belegen.

Und nun beginnt mein Problem.

Denn auf der Weltklimakonferenz vom 31.8. – 7.9.2009 in Genf verkündete der renommierte Klimaforscher Prof. Mojib Latif, seines Zeichens Leiter des Leibnitz-Instituts für Meereswissenschaften der Universität Kiel, dass die Erde sich seit rund zehn Jahren abkühle. Dazu kommt, dass die arktischen Eisflächen offenbar zunehmen.

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen: Prof. Latif ist kein puerto-amerikanischer Wald-und-Wiesen-Forscher mit selbst verliehenen Titeln. Der gute Mann hat mehr Bücher und Ehrentitel bekommen, als… naja… ich :-).

 

Ich bin gerne informiert. Und ich habe gar keinen Zweifel, dass erneuerbare Energien sinnvoll sind und Stromsparen eine Tugend ist.

Aber.

Wenn ein Mensch, der hauptberuflich im Internet surft, Blogeinträge verfasst und unendlich viel Informationen aufnimmt, schon nicht entscheiden kann, welchen Statistiken, Fakten und renommierten Wissenschaftlern er Glauben schenken soll, wie kann man dies von (echt) berufstätigen Menschen erwarten?

Wie soll ich entscheiden, ob die Impfung gegen die Schweinegrippe sinnvoll ist, wenn Dutzende Ärzte “Ja” und Dutzende “Nein!” schreien?

Wie soll ich entscheiden, was stimmt und was falsch ist? Was ist gut und was schlecht?

Kleider an die Armen in Afrika spenden ist eine gute Sache, oder?

Aber durch die kostenlose Kleidung haben allein in Nigeria über 80.000 Menschen in der Textilindustrie ihre Arbeit verloren. Niemand kauft T-Shirts, wenn es sie auch umsonst gibt.

 

Haben wir je genug Informationen? Gibt es ein Zuviel an Informationen?

Hach… ist das anstrengend! Da surf ich lieber noch was im Netz… 😉

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Information, Information

  1. rinkeson says:

    Welch bittere Wahrheit du da gelassen aussprichst. Es ist eben doch immer ein Eiertanz mit den erkenntnisleitenden Interessen. Wenn es eines Beweises bedurft hätte: Wahrheit zählt zu den nicht verfügbaren Dingen im Leben. Wer sie beansprucht, liegt mit großer Wahrscheinlichkeit falsch.

    In Sachen Klima ist das noch nicht so schlimm. Denn dass weniger Schadstoff-Emission und bewussterer Umgang mit Energieverbrauch einfach auch für sich genommen sinnvoll sind, macht ja auch ohne schmelzende Polkappen und global warming Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.