Erziehungsstile

Zurück von einem Ausflug bei ihren Großeltern merkt Carolina abends, dass sie ihr Lieblingsschäfchen “Schäfi” vergessen hat. Die bittere Erkenntnis kommt, als der Opa dies am Telefon bestätigt.

Bittere Tränen kullern über ihre Wangen. Schäfi in der Waschmaschine ist eben was anderes, als Schäfi in unerreichbarer Ferne beim Opa.

Ich stelle Carolina auf ihr Bett, umarme sie und fasse die Fakten zusammen.

Du hast Schäfi beim Opa vergessen, stimmts?

Schluchzen. Ein vorsichtiges Nicken.

Und ist das ein bisschen traurig?

Wieder Nicken. Sie hört auf zu weinen und konzentriert sich auf mich.

Aber muss man da Weinen?

Kopfschütteln. Ich ziele auf eine “Sei tapfer, kleine Indianerin”-Strategie.

Oder Quengeln?

Wieder Kopfschütteln. Die Frage nach Weinen oder Quengeln ist eine Standardfrage. Als nächstes kommt…

Oder einfach weitermachen?

In diesem Moment hat meine Frau das Telefonat beendet und kommt dazu. Bevor Carolina antworten kann, sagt sie

Ohhh weeehh. Du hast Schäfi beim Opa ganz allein gelassen, ne? Das ist ganz schön traurig!

Fassungslos blicke ich meine Frau an.

Carolina beginnt zu schluchzen.

Was soll denn das? denke ich.

Aber, aber! In ein paar Tagen kommen Oma und Opa doch, dann kommt das Schäfi wieder. Und solange schläft es beim Opa unter der Decke, hmm?

Carolina wird immer verzweifelter. Innerlich malt sie sich wohl aus, wie Schäfi den ganzen Tag beim Opa hockt und Volksmusik gucken muss.

Was ist das? Eine Greys-Anatomy-heul-soviel-du-kannst-Strategie? Ich nehme das Ruder wieder in die Hand und strafe meine Frau mit einem bösen Blick ab.

Lina. Ist das besonders schlimm? Muss man da weinen? Oder quengeln?

Ein verzweifeltes Nicken.

Wie wärs mit Schneewittchen als Gute-Nacht-Geschichte?

Ein Lächeln.

Aber du musst lesen, bis ich eingeschlafen bin!

Gerade noch gerettet.

Tagged , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Erziehungsstile

  1. Angela says:

    Total übertrieben!

  2. Son Goten says:

    „Innerlich malt sie sich wohl aus, wie Schäfi den ganzen Tag beim Opa hockt und Volksmusik gucken muss.“ – seeeehr geil!
    Es erregte kurz aufsehen in der Runde, als ich fast den gerade angesetzten Eistee wieder über den Tisch verteilt hätte. Aber das mit dem Laptop hatte ich ja schon mal. Echt lustig. Viele Grüße,

    Andrejan

  3. Angela says:

    Heyho, schön nett sein, Oma & Opa sind fleißige Leser des Blogs. Nicht dass sie Schäfi noch verdammen oder so was. 😉

  4. Pingback: Kuscheltier verschwunden. « …ein Halbtagsblog…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.