Gaffer

Gaffer

Neulich war ich mit meiner Frau in einem schwedischen Möbelhaus. Wir schlenderten durch die Gänge, als ich eine Mädchenstimme hinter mir hörte:

“Guck mal, Mama. Das ist aber ein großer Mann.”

Sie meinte mich.

Ich könnte ohne Schwierigkeiten in den Klub Langer Menschen eintreten. Zweimal! ;-). Im Laufe der Jahre habe ich mich daran gewöhnt, von allen Seiten begafft zu werden.

“Alta! Spielst du Basketball oda was?!”

Bei Kindern reagiere ich, intuitiv, nicht so angenervt. Aber diesmal konnte ich mich nicht zurückhalten.

“Guck mal, Mama. Das ist aber ein großer Mann.”

Ich drehte mich um und schaute sie verschmitzt an.

“…und der große Mann hat auch noch sehr gute Ohren.”

Der Mutter war es sichtlich peinlich – ich schlenderte vergnügt weiter.

Aber es wirft in mir die Frage auf, ob und wie verwerflich das Angaffen von Menschen ist. Rollstuhlfahrer, Blinde, Kriegsversehrte, Ausländer, Dicke, Behinderte, Große, Kleine.

Kann man das kontrollieren?

Vermutlich nicht. Neugierde ist uns Menschen angeboren. Und jemand, der aus der Reihe tanzt, der nicht in unser Schema passt, den glotzen wir erst mal an. Eine Freundin hat mir vor vielen Jahren ein T-Shirt geschenkt. Ich bin nicht so der Freund von Sprüche-Shirts, aber dieses war echt gut. Darauf stand:

Ja, ich bin über 2 Meter.

Nein, ich spiele kein Basketball.

Und die Luft hier oben ist beschissen.

Noch Fragen?

One Reply to “Gaffer”

  1. Wart ihr bei IKEA?…..*HUST*

    In der Satzung des KLM steht, dass ich auch Mitglied werden kann 🙂 YIPPIE 😀

    Gaffen an sich ist sehr menschlich glaube ich. Ich gaffe manchmal. Vorallem, wenn ich Dinge sehe, die mir Fremd erscheinen oder neu.
    Es gibt eine Art von „Gaffen“, die ich schrecklich finde…das ist das Gaffen bei Unfällen oder wenn Menschen Hilfe brauchen. Doch leider gibt es etwas, das nennt sich „Genovese-Syndrom“:
    Leute befürchten sich während dem Hilfeleisten zu blamieren.
    Jeder Zuschauer wartet nur darauf, dass jemand anders Hilfe leistet und umso mehr Leute am gaffen sind, desto weniger wird die Situation als Notfall eingeschätz, weil wenn es ein Notfall wäre würde ja jemand anders eingreifen.
    Das bedeutet:
    Je mehr Leute bei einem Unfall, bei einer Katastrophe oder sonst irgendeiner Situation in der ein Mensch hilfe braucht zuschauen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand aktiv wird und hilft.

    Wie schrecklich.

    Um zurück zu kommen auf das Problem mit der Größe….^^
    Neuste Studien von der Princeton University haben ergeben, das die durchschnittliche Größe einer Nation, von ihrem Reichtum abhängt ( http://www.3sat.de/dynamic/sitegen/bin/sitegen.php?tab=2&source=/nano/news/108695/index.html )
    Also Jan 🙂
    Das mädchen hat weniger gegafft, als dich um deine Größe beneidet. 😀

    Liebe Grüße

    Dein 1,93m großer Freund 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: