Niklaus, Niklaus, guter Mann…

Niklaus, Niklaus, guter Mann…

Heute Abend ist der Abend vor Nikolaus.

Aus pädagogischer Sicht bin ich nicht sicher, ob die Verbindung von “der Nikolaus bringt Schokolade” mit “hoffentlich sind die Schuhe auch geputzt” wirklich sinnvoll ist. Aber irgendwie gehört es dann doch dazu.

Punkt 19.20 Uhr sitzt Carolina auf der Treppe und poliert intensivst ihre Kindergartenstiefel.

“Mist, der Dreck geht nicht raus”, flucht sie.

Ich schmunzle.

Später beim Ins-Bett-bringen gehen wir nochmal die Checkliste durch. Carolina liegt schon unter der Decke.

“Sind die Stiefel geputzt?”, frage ich.

“Ja”, antwortet sie zuversichtlich.

“Zimmer aufgeräumt?”

Sie blickt kritisch auf das völlig chaotische Zimmer. Kleine Plastikfiguren versuchen sich aus der Trümmern einer Playmobilkirche zu befreien, ein entgleister Holzzug hat auf seiner Fahrt alle Schienen durch das Zimmer geschleudert, nackte Puppen scheinen ihre Kleider, Accessoires und Schuhe zu suchen. Ihre Miene verdüstert sich. Direkt vor der Zimmertüre steht ihr geputzter Stiefel.

“Nein”, gesteht sie ein.

“Oh weh”, gebe ich mit zerknirschter Miene zurück.

“Ich weiß, Papa! Du machst einfach die Tür zu. Dann sieht der Nikolaus das nicht!”

Ich lache. Normalerweise steht ihre Tür immer halb offen. Kinder brauchen das.

“Wir können doch nicht den Nikolaus betrügen!”

“Doch. Der merkt das nicht.”

Ich will protestieren. Aber da hat sie sich schon hingelegt.

Und nun verbleiben wir in der Hoffnung, dass der Nikolaus nichts merkt.

One Reply to “Niklaus, Niklaus, guter Mann…”

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: