MediaCenter als TV Ersatz

MediaCenter als TV Ersatz

In den letzten Monaten sind sogenannte MediaCenter-PCs zunehmend in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Dies sind im Grunde erweiterte Festplattenrekorder. Mit ungeahnten Möglichkeiten – und meist sehr hohen Preisen.

Wenn man weiß wie, kann man sich ein solches MediaCenter aber sehr günstig selbst zusammenstellen. Alles was man braucht, ist ein alter, ausrangierter PC, mit mindestens 1 Ghz Taktfrequenz.

Vor einigen Jahren kaufte ich einem Freund zu diesem Zweck dessen alten Computer ab. Ein uralter MEDION mit Celeron CPU und uralter Grafikkarte. Der Computer war damals schon keine fünfzig Euro wert – heute würde ich noch dafür zahlen müssen, um ihn loszuwerden. 😉

Dieser PC hat weder Bildschirm,Cinch-to-Scart-Stecker noch Tastatur oder Maus. Er ist allerdings von der Grafikkarte aus über den Cinch-Stecker (wie der gelbe Kreis im Bild) durch ein Kabel mit dem Fernseher verbunden – dort nimmt ein Scart-Stecker (s.Bild) das Signal entgegen. Materialkosten von 10 Euro – erhältlich in jedem MediaMarkt oder Saturn. Der Fernseher dient sozusagen als Bildschirm. Was auf dem PC läuft, sieht man auf dem Fernseher. Aus Bequemlichkeit habe ich bei ebay eine Fernbedienung gekauft, die mir die Bedienung gegenüber einer Tastatur erleichtert, außerdem größere Festplatten, um den Medien gerecht zu werden.

Auf dem PC läuft ein nacktes Windows-Betriebssystem. Das einzig installierte Programm ist eine freie MediaCenter-Software die es hier gratis gibt.

image Diese Software (ich habe es auf deutsch gestellt) startet automatisch mit dem PC und präsentiert sich mir nach wenigen Sekunden auf dem Fernseher. Mit der Fernbedienung kann ich faul auf dem Sofa liegen aufmerksam im Sessel sitzen und ganz einfach durch meine Filme, Serien, Musik, Bilder navigieren.

Screenshot von der Homepage

Das schöne: Ich bin meine Sammlung an VHS-Videos bzw. DVDs los. Alles, was ich früher mühsam aus dem Fernsehen auf VHS bzw. DVD aufgenommen habe, kann nun direkt von einer zentralen Stelle aus abgespielt werden. (Die VHS-Kassetten habe ich irgendwann in große, gelbe Säcke gepackt und verschenkt oder weggeschmissen. Dutzende!) Alle irgendwann gekauften Musik-CDs finden sich auf dem MediaCenter wieder. Die zehntausende Digitalbilder, die im Laufe der Jahre entstanden sind, nun einen Platz gefunden, wo jeder im Haus ohne Probleme zugreifen kann. (Natürlich nur legale Filme, ich will ja nicht mit Atombomben-Attentätern in einer Zelle enden…;-))

Ich bin nach wie vor begeistert von diesem alten Computer und verspüre nicht im Geringsten das Bedürfnis, wieder DVDs vom Grabbeltisch zu kaufen.

One Reply to “MediaCenter als TV Ersatz”

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: