Luxation der Finger

Finger unmittelbar nach der LuxationVor einigen Monaten habe ich mir die Fingermittelgelenke (Articulationes interphalangeales proximales, PIP) des dritten und vierten Fingers ausgekugelt.

Ich habe damals – vermutlich typisch für ‘digital natives’ – im Internet nach Erfahrungsberichten gegooglet. Wie lange dauert das? Gibt es Folgeschäden?

Aber: Nichts. Meine Physiotherapeutin bestätigte mir die Seltenheit dieser Verletzung.

Hier nun eine Diagnose nach fünf Monaten:

Die Gelenke sind immer noch geschwollen, IMAG0010der Ehering wird wohl noch eine Weile herumliegen. Vielleicht sollte ich ihn zu Briefgold schicken? *g*

Die Finger kann ich jeweils im rechten Winkel einknicken – mehr ist nicht drin. Mal schauen, ob und wie lange ich noch daran zu knabbern haben. Nervt ganz schön :-/

Tagged . Bookmark the permalink.

4 Responses to Luxation der Finger

  1. Carsten says:

    Solange du noch den vulkanischen Gruß machen kannst is doch alles halb so wild oder? 😉

    in diesem Sinne \//_

  2. Logar says:

    Lieber Leidensgenosse,

    vielen Dank für den Bericht. Nur 90° nach fünf Monaten — das ist ja schrecklich. Drei Wochen nach meiner offenen Luxation im PIP Dig III schaffe ich zwar erst ca. 120°, hoffte aber auf weitgehende Normalisierung nach 12 Wochen. Zuversichtlicher stimmt der Fallbericht 3 in http://www.akademie-fuer-handrehabilitation.de/downloads/zwischenergebnissedesforschungsprojektesdmso.pdf.

    Gute Besserung!

    Viele Grüße

    Logar

  3. Pingback: Luxation der Finger (Forts.) « …ein Halbtagsblog…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.