Das Ende ist nahe…

Dies wird der letzte Eintrag dieses Weblogs sein. Die Aufrechterhaltung von Beiträgen in diesem Umfang erfordert einfach zuviel Zeit und Aufwand.

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen regelmäßigen und unregelmäßigen Lesern bedanken, die….

Okay, okay. Nicht lustig, ich gebs zu.

Einmal mehr ist heute der erste April und wir werden von lieben Mitmenschen auf mehr oder weniger kreative Weise in den April geschickt. Verbürgt ist dieser Brauch in den meisten europäischen Ländern seit dem 16. Jahrhundert.

Meine Neugier hat mich auf den Wikipedia-Eintrag über Aprilscherze geführt und einmal mehr habe ich dort spannende Dinge erfahren.

Der 1. April gilt, je nach Überlieferung, als Geburts- oder Todestag des Judas Ischariot, der Jesus Christus verraten hatte. Zudem sei der 1. April angeblich der Tag des Einzugs Luzifers in die Hölle und daher ein Unglückstag, an dem man sich besonders vorsehen müsse.

Nun stehe ich solchen Legenden als Protestant ja eher kritisch gegenüber – aber vielleicht nehme ich mir vor, jedem, der mich heute in den April schicken will, ein “WEICHE, JUDAS” entgegenzuschleudern. 🙂

Auf jeden Fall bin ich froh, dass ich am ersten April nicht in der Schule bin – von jedem Schüler jeder Klasse jeden Jahrgangs einen Aprilscherz zu erleiden, wäre sicher sehr… “anstrengend” 🙂

In diesem Sinne: Einen schönen 1. April!

Tagged . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.