Naturwissenschaftliche Frage der Woche 6

Ich werde in Zukunft regelmäßig Fragen und Aufgaben aus den Naturwissenschaften und der Mathematik hier präsentieren. Interessierte Leser dürfen gerne ihre grauen Zellen bemühen und schauen, was an mathematischen Verständnis noch geblieben ist. Lehrer sind dazu eingeladen, die Fragen an ihre Schüler weiterzugeben und von ihnen beantworten zu lassen. Und alle anderen dürfen diese Beiträge getrost ignorieren. 🙂

#6

Stimmt es, dass man nur mit Hilfe einer Tafel Schokolade und eines Mikrowellenherdes die Lichtgeschwindigkeit messen kann? Wie geht das?

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Naturwissenschaftliche Frage der Woche 6

  1. Till says:

    Nein, das geht nicht. Da fehlt ein Lineal! 😉

  2. Nils Steinbrück says:

    Ja das geht ^^ Aber wie Till schon sagte, man benötigt ein Lineal und die Frequenz der Mikrowelle in Hz.

  3. Ermittlung von c mit Schokolade und Mikrowellenherd.

    So könnte ich es mir vorstellen:

    Schlüssel: f = c / lambda bzw. c = f / lambda .

    Im Herd, auf Höhe des Magnetron – Ausganges,
    bildet sich eine stehende Welle mit Knoten, Maxima und
    Minima.
    An den Maxima/Minima schmilzt die Schokolade zuerst.
    Strecke von Maximum zu Maximum (z.B.)ergibt Lambda, s. o. .
    Wie allgemein bekannt, wird eine Frequenz benutzt,
    die etwa dem 7.5-ten Teil der Resonanzfrequenz von
    flüssigem Wasser entspricht, also 2.4 GHz.

    Schokolade hat Sollbruchstellen mit definiertem Abstand.
    Kenne ich diesen, kann ich schon optisch die Wellenlänge
    schätzen und so C grob errechnen.
    Grob ist es sowieso, aber eine verdammt hübsche Idee!!!

    In diesem einen Fall finde ich es bedauerlich,
    keine MW zu haben.

    kfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.