Demut

Demut

Als computerkundigem, jungen Kollegen wurde mir die Ehre zuteil, das Programm für die Abschlussfeier der Klasse 10 zu Papier bringen zu dürfen. Anhand einer handgeschriebenen Vorlage tat ich also mein Bestes.
Gestern nun bat mich ein Schüler darum, ihm das Programm zukommen zu lassen. “Ich muss wissen, ob ich für die Technik noch irgend etwas vorbereiten muss.”

“Alles klar”, erwiderte ich, “ich schicke es dir per Mail zu. Schau dann doch bei Gelegenheit nochmal drüber, ob ich irgendwelche Namen falsch geschrieben habe oder sowas.”

Er versprach es.

Und hielt Wort.

Nachmittags dann erhielt ich eine jener großartigen Antworten, die man nur ganz, ganz selten erhält. Dezidiert führt der Schüler systematisch einen Fehler nach dem nächsten auf. Ich fühle mich wie ein Trottel.

Unbenannt

Besonders gelungen ist die Pointe am Schluß: “Mehr ist mir eigentlich nicht aufgefallen”. Smile

Na, herzlichen Dank. Das sollten schließlich genug Fehler für sechs Mails sein… Winking smile
Aber es ist sehr sympathisch, dass über dieses Desaster so eloquent hinweg gegangen wird. Gutes Benehmen weiß ich zu schätzen.

7 Replies to “Demut”

  1. Hui, da hatte jemand ne gute Kinderstube.
    Sowas würde ich hier von niemandem erwarten.

    Noch kurz OT:
    Sieh dir mal das xandroid bei den xda-devs an, wäre ne nette Alternative zu den NRG ROMs wenn es stabil laufen würde…

    1. Danke – werds mir mal anschauen. Bin aber im Moment mit dem ROM vom 16. Mai extrem zufrieden – die neuen Sense-Versionen sind mir zu langsam… 🙂

  2. Kann ich absolut nachvollziehen. Ging mir dieses Schuljahr auch so.

    „Herr Schofer, warum sind auf dem Arbeitsblatt so viele Fehler.“ – „Weil ich es gestern Nacht um 23.30 Uhr geschrieben habe.“

    Die Klassen in denen ich schon öfters unterrichtet habe meinten dann:
    „Herr Schofer, haben Sie das Arbeitsblatt selbst geschrieben? Da ist ein Fehler in der Fragestellung.“



    oh well

  3. Och, ich habe schon mehr Fehler in Geschreibsel von Lehrern gesehen. Und ehrlich gesagt, den meisten fällt gar nicht auf, das viele Fehler im Text sind, da man ja selbst viele macht. Wenn man jetzt als Schüler, überspitzt gesehen, in einem Text mit 100 Worten so 30 falsch schreibt, sind sechs Fehler eine ganz kleine Zahl.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: