Sabbat.

Als Israel vor vielen, vielen Jahren aus Ägypten floh und das Gelobte Land erreichte, führte Gott die Sabbat-Gesetze ein. Diese Gesetze gab es nicht etwa deshalb, um Sonntags bzw. Samstags in den Gottesdienst zu gehen. Vielmehr sollten sie sicherstellen, dass das Volk der Hebräer sich nicht wieder einer ausbeuterischen Wirtschaft zuwenden würde, wie jener, aus der sie gerade errettet worden waren. Die Sabbat-Gesetze waren “eine Art göttliches Kontrollsystem für Israels Wirtschaft, damit niemand zu reich oder zu arm würde.” (Claiborne) … weiterlesen

Feedback-Runde im Unterricht

Für die letzte Stunde vor den Ferien habe ich meinen fleißigen Schülern versprochen, ein Alternativprogramm vorzubereiten. Ich habe mich für eine Feedback-Runde entschlossen, die ich mir bei meiner Frau abgeguckt habe. Zunächst trennte ich die Klasse in Jungs und Mädchen und bat jeden Schüler, auf ein weißes Blatt in die Mitte seinen Namen zu schreiben. Im Folgenden sollten sie – ohne zu reden – umhergehen und auf die Zettel der anderen draufschreiben, was sie an ihm besonders mögen würden. Was … weiterlesen

Restaurantkosten

Vor kurzem war meine Frau ein Freund zu einem Meeting in New York. Als ich gestern ihre seine Koffer durchwühlte weggeräumt habe, ist mir die Rechnung eines Restaurantbesuchs in die Finger gekommen. Siebenundvierzigtausendzweihunderteinundzwanzig Dollar und neun Cent. Hui. Als erstes fällt mir auf, dass ich als Referendar gute vier Jahre würde arbeiten müssen, um die Kosten dieses Abends zu begleichen. Immerhin noch sieben Monate, um auf das gezahlte Trinkgeld von 7300 Dollar zu kommen. Kellner müsste man sein – morgens … weiterlesen