Blog Action Day 2010

Blog Action Day 2010

Blog… was?!

Der Blog Action Day ist so etwas wie ein Klassentreffen aller teilnehmenden Weblogs weltweit: Immer am 15. Oktober eines Jahres werden Posts zu einem gemeinsamen Thema veröffentlicht:

Blog Action Day is an annual event that unites the world’s bloggers in posting about the same issue on the same day. Our aim is to raise awareness and trigger a global discussion around an important issue that impacts us all.

Sozusagen, wie wenn die BILD einmal im Jahr ihre Schmuddelkampagne ruhen lässt und sich einem ernsten Thema widmet Zwinkerndes Smiley.

In diesem Jahr geht es um “Wasser”.
Vielen werden die Daten und Statistiken bekannt sein. Durch verschmutztes Wasser sterben jährlich mehr Menschen als an allen Formen von Gewalt oder Krieg zusammen. Alle 20 Sekunden stirbt ein Kind durch eine – mit dreckigem oder fehlendem Wasser zusammenhängende – Krankheit. Diarrhö ist die zweithäufigste Todesursache für Kinder unter fünf Jahren weltweit. Ein wirklich tolles Projekt ist 20liters, die sich in Ruanda seit Jahren stark machen.

Global.

image

Wasser ist ein kostbarer Rohstoff.

Aber nicht global.

Nicht in Deutschland. Wir drehen beim Zähneputzen den Hahn zu, damit die Hirsebauern im Senegal auch genügend Wasser haben. Wir haben ein schlechtes Gewissen, wenn wir zu lange duschen und bei uns in der Schule hängt ein großes Plakat, welches die Schüler anhält, Wasser zu sparen, weil es Menschen auf der Welt gibt, die kein Wasser haben.

Soweit der ‘Unsinn’.
Denn was ich hier an Wasser spare fliesst sicher nicht in den Senegal. Auch nicht nach Portugal oder Spanien. Das Wassersparen führt in Deutschland dazu, dass die Rohre hier nicht mehr ausgelastet sind. Wenn das Trinkwasser aber zu lange in den Rohren bleibt, reichert es sich mit allen möglichen Metallen an und wird toxisch. Und weil die Abwasserrohre nicht mehr mit genügend Spülwasser durchschwemmt werden, bleibt das brackige Wasser stehen, Essensreste verstopfen die Rohre und stinken durch die Kanalisation. Die künstliche Instandhaltung, Reparatur und Wiederaufbereitung kostet uns in Deutschland Millionen.
Wir schützen die Umwelt nicht durch Wassersparen, sondern – im Gegenteil – schädigen sie. Einen weiterführenden Artikel kann man beispielsweise im SPIEGEL nachlesen. Fazit: Würden wir in Deutschland etwas mehr Wasser verbrauchen, täte das der Umwelt gut.

Das Thema Wasser ist für mich eines, dass in die gleiche Richtung geht wie die Kleiderspenden für die Uno – je mehr ich weiß, desto weniger Ahnung habe ich.

3 Replies to “Blog Action Day 2010”

  1. Ich glaube, dass das allen klar ist, dass das Wasser, das wir sparen nicht nach Senegal fließt…Es geht nur um ein gutes Gewissen, dass das Wasser nicht verschwendet wird.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: