Be-frie-di-gend.

Be-frie-di-gend.

Neulich unterhielt ich mich mit einem Kollegen über Noten. “Früher”, sagte er, “als man die Zeugnisse noch handschriftlich ausfüllte, war das ganz schlimm. Mit ausgeschriebenen Noten. Be-frie-di-gend. Mang-el-haft. Sehr unangenehm zu schreiben. ‘Gut’ schreibt man da viel lieber!”

“Vor allem”, füge ich hinzu, “muss ich bei jedem ‘be-frie-di-gend’ überlegen, ob das ‘ie’ am Anfang oder am Ende steht.”

Ein weiterer Kollege, der nur die letzten Fetzen des Gesprächs gehört hat, kommt hinzu. “Oh ja”, nickt er heftig und grinst, “’Befriedigend’ ist die blödeste Note. Ich hab aus Versehen mal ‘Befriedigung’ geschrieben.”

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: