Einschulung.

Einschulung.

Meine Tochter wird im November sechs Jahre alt.
Sie ist so ein “Zwischenkind”. Sie kann jetzt schon in die Schule gehen, aber sie kann auch noch ein Jahr Kindergarten genießen. Meine Frau und ich sind da unsicher.
Einerseits kann sie schon ansatzweise Lesen und im Zahlenraum bis 15 rechnen – andererseits neigen Eltern eher dazu, ihre Kinder zu überschätzen, nicht wahr? (In Wirklichkeit kann sie also gerade MAMA krickeln und bis drei zählen.. *g*) Dazu kommt, dass sie einen Kopf größer ist, als gleichaltrige. Wir ahnen, woher es kommt.
Wenn ich jedoch an die weiterführende Schule denke, bin ich unsicher, ob es so klug ist, ein Jahr jünger zu sein, als der Rest. Wiederholer mit eingerechnet sind da zwei bis drei Jahre Altersunterschied in einer Klasse vorhanden.

Die einen haben gute Erfahrungen – entweder selbst oder mit den eigenen Kindern – gemacht, die anderen raten wiederum davon ab. Ich selbst tue mir arg schwer mit der Entscheidung. Erziehung ist ja vom Gefühl her immer so, dass man im Grunde alles falsch macht.

Neulich saßen wir gemeinsam mit Freunden zusammen und erzählen von unseren Zweifeln.

“Weißt du”, wirft jemand ein und versucht Carolina zu überzeugen, “mein Enkel wollte lange nicht in die Schule – aber jetzt freut er sich drauf. Denn nur wenn man in die Schule geht, bekommt man auch Ferien!”

Carolina schaut irritiert.

“Ja”, ruft meine Frau aus dem Keller der Küche, “schau dir nur den Papa an, der hat doch ständig frei!”

3 Replies to “Einschulung.”

  1. Das Problem haben wir mit unserer kleinen Hexe auch. Bis zum Regierungswechsel in NRW war klar sie muss mit 5,5 Jahren in die Schule und wir waren nicht wirklich glücklich. Da der Stichtag auch ihr Geburtstag war wurde uns die Entscheidung eben abgenommen. Also haben wir Musikschule und ander Angebote im Kiga auf Einschulung im nächsten Jahr eingestiehlt. Aber dank Regierungswechsel ist sie doch ein „Kann Kind“ da der Stichtag einfach verschoben wurde. Und die Entscheidung ist jetzt auch für uns unglaublich schwer.

    Wir tendieren ganz klar zu ein Jahr länger im Kiga lassen, da ich auch oft die Erfahrung als Lehrerin gemacht habe, dass jüngere Schüler mehr Probleme gerade im Bereich ab Klasse 6 folgende haben. Und geistige Reife ist nicht alles auch die sozialen Kompetenzen, Körpergröße und andere Faktoren spielen für einen erfolgreichen Schulstart eine wichtige Rolle.

    Warum wir uns aber nicht 100% sicher sind? Weil unsere Tochter auf jeden Fall in die Schule will, alle ihre Freundinnen ein Jahr früher gehen und man als Eltern eben nicht den vermeintlich objektiven Blick eines Lehrers hat.

    Bin gespannt wie ihr euch entscheidet, wir haben beschlossen erstmal nichts zu entscheiden und in Ruhe bis zum Herbst/Winter abzuwarten. Wenn sie dann wirklich super fit ist und auch die Erzieher für eine frühzeitig Einschulung sind ok, aber wenn nicht hat sie eben ein Jahr mehr im Kiga geschenkt bekommen.

    1. Wir wollen es ähnlich halten.
      Anschaulich fand ich den Vergleich einer Kindergärtnerin: Sie verglich die Schule in höhren Jahrgängen mit einem Spaziergang. Ein kleines Kind kann schon mit einem Erwachsenen spazieren gehen – aber es muss sich immer anstrengen, um Schritt zu halten. Es kann sich nie treiben lassen. Ähnlich sei es ihrer Erfahrung nach für viele jüngere Kinder in höheren Klassen: Es koste immer extra Kraft, mit den anderen mitzuhalten.

      Naja, mal schaun. Wie mans macht – man macht es falsch. Soviel ist sicher 😀

  2. Wir durften uns auch entscheiden, weil unsere Älteste ein Kann-Kind war und ist. Wir entschieden uns, Ihr noch ein weiteres Jahr Kindsein zu ermöglichen. Erfahrungsgemäß zieht es in der ersten Klasse sofort an und die Kindheit erfährt ein abruptes Ende.
    Heute, rund 5 Wochen vor der Einschulung merken wir außerdem: Sie ist absolut reif. Klar konnte sie schon vor einem Jahr einen Stift halten, Buchstaben schreiben und kleinere Rechenbeispiele machen. Aber heute ist sie reif, hat noch ein Jahr spielen dürfen und das absolut genossen. Und nun freut sie sich riesig auf ihren ersten Schultag!
    Vermutlich haben wir in dieser Hinsicht (mein Bauchgefühl) es mal richtig gemacht… 😉
    Gute Entscheidungsfindung für Euch! LG

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: