Highlights im Physikunterricht.

Durch ein unfassbar grandioses Buch habe ich den Eindruck gewonnen, bisher nur bescheidenen Unterricht gestaltet zu haben.

Aber nun wird alles anders.

Zu gegebener Zeit werde ich das Buch (bzw. die Bücher) ausführlicher rezensieren und euch anempfehlen, für heute nur ein kurzer Einblick in eine sehr aufregende Physikstunde letzte Woche:

IMAG0026-1

Rechts im Bild eine Wanne mit Salzwasser, an der eine Spannung von 24 Volt Wechselspannung anliegt. In der Mitte der Wanne liegt meine Münze. Die hat der Bär da reingeworfen. 24 Volt sind etwa ein zehntel dessen, was aus der Steckdose kommt, aber schon schmerzhaft deutlich spürbar. Zwecks Dramatik steht ein Schüler am Notschalter und meine Kollegin (und ausgebildetete Rettungsassistentin) steht mit dem Erste-Hilfe-Koffer bereit. Trotzdem trauen sich viele Schüler, die Hand ins Wasser zu stecken. Aber nicht alle schaffen es, die Münze herauszuholen.

Links im Bild ein weiterer Versuch: Eine Bockwurst wird an 230 Volt Wechselspannung angeschlossen. Den Schülern wird deutlich klar, was mit dem menschlichen Körper passiert, wenn er von Strom durchflossen wird. Diese Versuche bitte auf keinen Fall nachmachen! Auf. Keinen. Fall!

Immer dabei (Danke, Herr Kramer!), Trottelbär Bruno. Er ist sich für keine dämliche Frage zu schade und bereit, jeden Fehler mehrfach zu machen.

Ich habe außerdem den Würstchen-Versuch mit meinem HTC in 3D gefilmt und auch hochgeladen. Auch das hat prima funktioniert. Das Ergebnis gibt es hier (Direkt auf Youtube kann man zwischen 2D und verschiedenen 3D-Möglichkeiten wechseln):

Würstchen unter 230V Wechselspannung.
Markiert mit , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

5 Responses to Highlights im Physikunterricht.

  1. Christopher sagt:

    Warum komme ich bei dem Wurst Experiment auf äußerst verwegene Ideen der Essenszubereitung im Büro?
    Das würde dann ja auch dem Grundsatz Rechnung tragen, das ganze nicht ZU HAUSE ausprobieren zu sollen.

  2. akasche sagt:

    Von welchem Buch sprichst du? Ich bin gespannt…

  3. Pingback:Physik als Abenteuer (1) « …ein Halbtagsblog…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>