Time flies…

Heute ist es soweit.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlasse ich meine Schule und beende meine Referendariatszeit, um neu anzufangen. B92F3A26-1254137
Die vergangenen zwei Jahre waren – nicht nur rückblickend – großartig. Entgegen aller Befürchtungen und Berichte über Nerven-zusammenbrüche, gnadenlose Prüfer und schlaflose Nächte, empfand ich die Zeit eher als… “aufregend”.
Die Unterstützung im Kollegium war sensationell – meine Co-Referendarin und ich haben uns gegenseitig unterstützt, getragen, motiviert und inspiriert. Mit niemandem hätte ich lieber arbeiten wollen – danke, Steffi Smiley.

Vergangenen Freitag wurde dann – ein bisschen auch uns zu Ehren – eine alte Tradition in der Schule wiederbelebt: Ein gemeinsames Kochen und Essen des Kollegiums. Auch das war sehr gelungen. Abschiede dürfen zelebriert werden.

Und nun?

Nun geht es vorwärts. An meiner neuen Schule. Mit neuen Kollegen. Mit neuen Schülern.
Seit zwei Wochen unterrichte ich schon halb dort, was eine üble Pendelei mit sich brachte (Montags morgens in Eiserfeld, mittags Am Häusling, nachmittags wieder in Eiserfeld). Auch das hat jetzt ein Ende.

Ich freu mich drauf. Smiley mit geöffnetem Mund

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

2 Responses to Time flies…

  1. Lisa sagt:

    Hallo Jan-Martin,

    herzlichen Glückwünsch zum neuen Job!

    Habe deine Seite am Samstag entdeckt und bin begeistert über deine Unterrichtsdokumentation mit OneNote.
    Seit Sonntag versuche ich eine eigene Datei aufzubauen.

    Schönen Abend

    Lisa

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>