Verantwortung im Blog. Update

Verantwortung im Blog. Update

Seit ich vor mittlerweile drei Monaten über mein Handy drübergefahren bin, habe ich nichts als Ärger mit dem Gerät. Nach kurzer Recherche stieß ich auf handyreparaturen-nrw.de, dem ich nach einer Absprache der Reparaturkosten mein Gerät zuschickte. Den Laden gibt es wirklich, eine Menge Rezensionen zeigen sich dankbar. Also eher keine Diamantenmiene in Nigeria oder so.

Eine Woche verging. Zwei. Ich wollte nicht unhöflich sein. Aber nach drei Wochen fragte ich per E-Mail nach. Keine Reaktion. Vier Wochen vergingen. Fünf. Sechs. Nachfrage. Keine Reaktion. Sieben. Acht. Neun. Zehn. Gerade, als ich mein Handy schon aufgegeben hatte, rief der Shop an. Nun.. endlich! Nach mehr als zwei Monaten sei mein Gerät fertig. Zwei Klebestreifen wären einfach nicht gekommen. Soso.

Ich seufzte, war aber dankbar, mein Gerät zumindest überhaupt wiederzubekommen. Eine Rechnung erhielt ich nicht. Ein Tag verging. Zwei. … Wieder erst auf Nachfrage. Da war der Preis auch nochmal gestiegen.

Um mein Handy aber überhaupt wiederzubekommen, habe ich es geschluckt und überwiesen. Jaja, Gerät würde am gleichen Tag verschickt werden, schrieb der Ladenbesitzer. Ein Tag verging. Zwei. Sechs. Ja, genau das gleiche Spiel nochmal.

Mittlerweile sind knapp zwei Wochen seit der Überweisung vergangen. Er wisse auch nicht, was schiefgegangen sei, aber würde sich sofort rum kümmern, versprach er Mitte letzter Woche. Hmm. Soso.

Mein Ärger ist sicherlich nachvollziehbar. Monate lang keinerlei Informationen. Dann ein höherer Preis. Dann wieder eine Verzögerung. Zwischendurch noch einige ausfällige Worte bei Facebook (jemanden öffentlich als “Fotze” zu bezeichnen macht sich als Geschäftsführer nicht so richtig gut..).

image

Und nun sitze ich hier und grüble. [Update s.u.]
In erster Linie nervt mich die ganze Angelegenheit. Ich habe weder Lust noch Zeit, mich mit so einem Mist zu beschäftigen.
In zweiter Linie aber möchte ich andere Opfer Kunden davor bewahren, die gleiche Odyssee durchmachen zu müssen. Sicherlich Womöglich macht der Shop sonst sehr gute Arbeit – in meinem Falle aber sind Kommunikation und Umgang mit dem Kunden katastrophal. Was mich zu meinen nächsten Schritten führt. Ohne meinen kleinen Blog jetzt überbewerten zu wollen – aber ich habe deutlich höhere Zugriffszahlen als jene Shop-Seite. Was bedeutet: Schreibe ich einen Erfahrungsbericht über dieses Erlebnis, landet dieser Bericht bei Google ganz weit oben. Und wie das so ist, reicht eine einzige negative Rezension, um eine Menge Leute davon abzuhalten, ihr Handy dort hinzuschicken. Das ist aber eine andere Dimension, als seinen Freunden zu erzählen, der-und-der Shop sei nicht zu empfehlen.

Und das ist führt mich in eine moralische Zwickmühle: Ich bin stinksauer auf den Kerl, der offenbar wenig Lust hat, mich anständig zu behandeln – aber seine Existenz anzugreifen wegen meines Frusts ist natürlich auch nicht okay. Vielleicht macht er ansonsten großartige Arbeit?

Irgendwelche Ratschläge?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

UPDATE.
Der Artikel oben erschien am Freitag dem 7. September. Wenige Stunden später kam die Meldung vom Shop. Samstags um 2 Uhr nachts. Ja, sei losgeschickt. Täte ihm furchtbar leid aus diesen und jenen Gründen. Eine Verkettung unglücklicher Zufälle. Die Sendungs-ID käme später.

Gut, habe ich gedacht, ich will ja kein Arsch sein. Wenn ich nur endlich mein Handy bekomme.
Also wartete ich. Und wartete. Und wartete. Natürlich bekam ich die Sendungs-ID erst wieder auf Nachfrage.
Heute nun ist der 14. September. Eine Woche vergangen. Mein Handy habe ich immer noch nicht. Und Hermes sagt mir:

image

Ich habe mich schlau gemacht. “Die Sendungsdaten wurden übermittelt” heißt nicht, dass das Paket an Hermes abgegeben wurde. Es heißt lediglich, dass ein Auftrag aufgegeben wurde. Im Detail: “Beachten Sie bitte, dass dieser Sendungsstatus noch nicht bedeutet, dass das Paket physisch bei Hermes eingetroffen ist.”
Also liegt mein Handy vermutlich immer noch im Shop von handyreparaturen-nrw.de und wartet darauf, versandt zu werden.

Und irgendwann reißt auch mein Geduldsfaden. Also, lieber potentielle Kunden von handyreparaturen-nrw.de, die ihr womöglich auf der Suche nach Erfahrungsberichten seid: Es könnte sein, dass der Laden oft gute Arbeit abliefert – in meinem Fall war das jedoch eine absolute Katastrophe. Und auch der deutliche Hinweis auf den Sachverhalt brachte keine Besserung. Bis heute. Meine persönliche Meinung ist also: Ich würde den Shop nicht weiterempfehlen.

Nun – ich möchte weder wegen übler Nachrede, Verleumdung, Ehrverletzung, oder Beleidigung verklagt werden, also halte ich mich etwas zurück. Meinungsfreiheit und Erfahrungsberichte sind zum Glück erlaubt.
Mal schauen, ob ich mein Handy je wiedersehe. Den Laden kann ich aber nicht empfehlen.

15 Replies to “Verantwortung im Blog. Update”

  1. Große Macht bringt immer große Verantwortung mit sich 😉 Ich weiß auch nicht, was ich in deiner Situation machen würde. Die Frage ist wirklich nicht so ganz einfach zu beantworten, denn wenn sehr viele positive Bewertungen eingegangen sind, könntest du wirklich der statistische Ausreißer sein. Problem dabei: niemand kennt die Statistik. Das heißt, wenn du deinen Ärger jetzt öffentlich kund tust, stellst du ihn evtl. zu Unrecht an den Pranger. (Wäre mal was für eine Aufgabe zur bedingten Wahrscheinlichkeit, aber dafür fehlen vermutlich einfach die passenden Zahlen. Und nein, die Brille des Mathelehrers kann man nicht abnehmen ;))

    Ich persönlich empfinde es als eine Frechheit, wie du behandelt wurdest, vor allem im Hinblick auf die lange Wartezeit ohne Reaktion. Das geht einfach mal gar nicht und ist auch nicht durch fehlende Teile zu entschuldigen. Ich hoffe einfach mal, dass du eine Möglichkeit findest, wie du damit umgehst.

  2. Sehe ich anders. Vielleicht sitzen viel mehr Kunden zu Hause und sind genauso behandelt worden wie du, haben sich aber nicht gemeldet oder schlecht bewertet.
    Ich denke vielmehr das ganze ist eine rechtliche Geschichte. Wieweit kannst du dich aus dem Fenster lehnen, ohne rechtliche Konsequenzen zu befürchten. Da ich kein Anwalt bin, kann ich dir auch nichts raten. Was ich aber auf jeden Fall machen würde: ich würde den Versand schriftlich anmahnen und anschließend den Rechtsweg beschreiten.
    Es ist übrigens nicht dein Problem, ob der Laden sonst gute Arbeit abliefert oder nicht. Du wirst behandelt wie du behandelt wirst und musst unabhängig davon eine Entscheidung treffen. (Du würdest ja einem Schüler, der eine leere Arbeit abgibt auch keine bessere Note geben, wenn er sonst viel besser ist.)

    1. Nun, ich kann mir nicht vorstellen, dass gegen einen Erfahrungsbericht, der keine Beleidigungen oder Verleumdungen enthält, etwas einzuwenden ist – aber Anwalt bin ich auch nicht 😀
      Anmahnung und Rechtsweg behalte ich mir vor – ich hoffe aber immer noch, dass ich mein Gerät noch wiederbekomme.. :-/

    2. Die Sache mit dem „Schüler, der eine leere Arbeit abgibt“ ist ein toller Gedanke. Aber dann müsstest du ihm eine bessere Note geben, weil du vom Hörensagen her und aus dritter Hand glaubst zu wissen, dass er sonst eigentlich vielleicht besser sein könnte… Von der Seite betrachtet stimm ich dir hier vollkommen zu!

  3. Auch ich bin kein Anwalt (noch nicht mal Mathelehrer :-D)… meine persönlich Einschätzung wäre:
    Realistisch negative Bewertung auf der Shop-Seite (oder anderen Bewertungsseiten) okay und völlig legitim (auf die Gefahr hin, dass sie gelöscht wird), öffentliche Verunglimpfung durch Nennen des Shops innerhalb des Blogs – eher stillos.
    Viel Erfolg!

  4. Ich habe ja mein Abi im Hauswirtschaftlichen bereich gemacht, und hab da ein gelernt. Man kann nur besser werden, wenn man Kritik bekommt. Also würde ich schon eine Schlechte Bewertung schreiben. Sie sollte eben wie immer Sachlich gehalten werden. Man sollte immer schreiben, dass man es selbst so sieht. Dann kann es nicht als Rufschädigung, sondern als eigene Meinung gesehen werden

      1. Einfach mal von einer anderen Seite sehen.
        Ist es Moralisch vertretbar jemanden seine Fehler auf zu zeigen, da mit er sich verbessert? Oder ist es Moralisch vertretbar, andere davor zu warnen, das es auch schlecht ausgehen kann? Wichtig ist nicht, ob es Moralisch richtig oder Falsch ist, weil Moral von jedem anders gesehen wird. Wichtig ist es, ob du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst.

  5. Auf jeden Fall darüber schreiben! Wer schlechte Arbeit leistet muss auch in der Öffentlichkeit dafür gerade stehen. Und andere (dann wohl nicht mehr) Kunden werden Dankbar für eine Warnung sein. Es ist nur wichtig sachlich zu bleiben, sonst gibt’s Arbeit für deinen Anwalt 😉

  6. Gibt´s dazu nicht vielleicht ne Tracking-Nummer?

    Zwischenzeitlich habe ich überlegt, deinen Blog einfach an den Händler zu schicken. Kann aber auch nach hinten losgehen – ebenso wie jede Kritik, die Du abgibst, BEVOR Du das Handy wieder hast. Ansonsten wurde hier ja auch schon gesagt, dass Du eine Bewertung direkt bei diesem Shop abgeben kannst (sofern Funktion dort vorhanden) – das wäre dann quasi Von-Mann-zu-Mann, internetteschnisch gesehen und mMn moralisch völlig in Ordnung.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: