Stellenausschreibung (Ergänzung)

Stellenausschreibung (Ergänzung)

die Stelle einer/eines

Lehrers/Lehrerin

gelangt zum Eintritt voraussichtlich ab dem 1.September 2014 zur Ausschreibung.

Voraussetzung für eine Anstellung sind ein abgeschlossenes Studium mit erstem Staatsexamen und ein erfolgreich absolviertes Referendariat mit erfolgreich abgeschlossenem zweiten Staatsexamen.
Sie sollten ein gewisses Organisations- und Verwaltungsgeschick mitbringen, um zwischen dem täglichen Vorbereiten, Durchführen und Nachbereiten des Unterrichts auch Zeit für das Eintragen von Noten in die offiziellen Listen, das Kontrollieren des Klassenbuchs und sortieren der Krankheitsmeldungen finden. Sie sollten sich mit Buchhaltung auskennen und mit Geld umgehen können, da sie die Reiseanbieter (bei Klassenfahrten und Ausflügen) und Schreibwarengeschäfte (bei alltäglichem) nicht mit dem Zahlungsunwillen der Klasse beruhigen können.
Unbedingt erforderlich ist eine gewisse Entscheidungs- und Durchsetzungsfähigkeit, damit Sie in Ihrer zukünftigen Klasse einen guten Stand haben. Außerdem sollten Sie in der Lage sein, nicht nur Ihre Schüler, sondern auch Ihre Kollegen in den Fachkonferenzen zu motivieren.
Unabdingbar sind Erfahrungen im Bereich Inklusion: Ihnen werden Kinder mit Lernstörungen und körperlichen oder geistigen Einschränkungen begegnen und ihre volle Unterstützung brauchen. Gerne sehen wir, dass Sie auch Erfahrungen im beratenden Umfeld gesammelt haben – geben Sie psychologische Hilfestellung bei Liebeskummer und Leistungsdruck der Kinder. Beraten Sie Eltern mit Fragen zu Erziehung, bei Eheproblemen und diagnostizieren Sie Lernschwächen und lernbehindernde Krankheiten.
Neue Methoden sind für Sie kein Fremdwort? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Leiten sie innovative Prozesse ein und überzeugen Sie das Kollegium von Ihren Fähigkeiten und Kenntnissen. Seien sie kreativ und stellen Sie ihre Kommunikations- und Konfliktfähigkeit unter Beweis.

Vielleicht haben Sie schon Erfahrungen als Clown oder Kindergärtner gesammelt? Beides sind willkommene Attribute und Sie sollten sich nicht zu schade sein, immer wieder auch als Reinigungsfachkraft ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Es wäre gut (wenn auch nicht zwingend nötig), wenn Sie Handschriften “zuordnen” könnten: Sehr oft geben die Schüler Ihre Zettel ohne Namen ab und eine korrekte Identifizierung und Rückgabe sollte bei 30 Kindern nicht mehr als zwei Minuten in Anspruch nehmen.

Sie haben Erfahrung im Handwerk? Großartig! Sie müssen in der Lage sein, den Toner eines Kopierers ebenso anstandslos zu wechseln wie geschmolzene Folien und Papierstau zu beseitigen. Merken Sie sich: Ein guter Lehrer zerlegt und repariert einen Kopierer in weniger als drei Minuten.

Sind sie gerecht, aber menschlich und nachsichtig? Führen Sie ihren Unterricht straff, aber taktvoll und auf jedes Kind einzeln zugeschnitten? Wecken Sie verborgene Begabungen und gleichen pädagogische Defizite aus? Können Sie die Besten noch herausfordern und gleichzeitig den Schwächsten Hoffnung machen? Sind Sie in der Lage, den Lehrplan einzuhalten und gleichzeitig über den Horizont der Schule hinauszublicken?

Bewerben Sie sich!
Wir bieten Ihnen bis zum Beginn der nächsten Sommerferien eine sichere Stelle! Und sollten Sie Ihre Sache gut gemacht haben, können Sie die Ferien genießen* und sich anschließend neu bewerben!

Wir haben 1 Stelle frei. 😉

* Während der Sommerferien können wir Sie leider nicht bezahlen.

14 Replies to “Stellenausschreibung (Ergänzung)”

  1. Hahaha…die eierlegende Wollmilchsau :o) es sollte noch erwähnt werden, dass (natürlich im Sinne der Wohltätigkeit!) nur ein sehr kleiner Betrag gezahlt werden kann. Sehr schön. Ist in Krankenhäusern ähnlich…jedoch mit weniger Alkohol und mehr Schlafmangel *lach* ein Gruß an alle Lehrer

      1. 🙂 Ich sitze hier gerade und versuche einen Elternbrief wegen der Schlägerei einiger Schüler auf dem Pausenhof vor der ganzen Schule zu formulieren. Zu gerne hätte ich jetzt ein Paar „Experten“ aus der dieser Runde dabei 🙂

  2. Mir persönlich fehlt in der Beschreibung:

    „Ihre eigene Zufriedenheit mit der Arbeit sollte Ihnen Motivation genug sein. Kennzeichnend für diesen Job ist die auf breiter Front fehlende Anerkennung sowohl von Eltern als auch von Schulleitung.“

  3. Ich habe das vor kurzem bei uns in der Schule unter den Referendaren gezeigt. Zunächst dachten wirklich einige, dass es eine richtige Ausschreibung war… nun gut… wohl auch nicht ganz verkehrt, gell… :-/ Mittlerweile sitzen auch Referendare bei mir im Unterricht… 🙂
    Ich habe es mal in mein kleines eBook mitaufgenommen… http://www.bildreihen-des-sports.de/downloads/vorstellungsgespraeche-fuer-lehrer-bewerbung/

    Viele Grüße und schöne restliche Herbstferien, für die, die noch welche haben…

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: