Schülerstreiche

2014-02-06 14.48.27

Neulich schrieb eine Kollegin etwas an die Tafel und als sie sich wider umdrehte, saßen alle 28 Kinder der Klasse stumm da, hatten sich ihre Scheren wie Schnurbärte unter die Nasen gehängt und strahlten die Lehrerin an.

Weil meine Rabauken-Klasse in der Mittagspause so wild tobt, dass der Klassenraum darunter zu leiden hat, wird der Raum seit Wochen in der Pause abgeschlossen.

Niemand darf hinein.

Sehr zum Protest der Schüler, die immer wieder versichern, sie könnten ja gar nicht beweisen, dass sie sich gebessert hätten, solange sie nicht in den Raum dürften. Aber sie wissen genauso gut wie ich, dass das nicht stimmt.
Ein paar der Jungs haben nun die Türklinke abmontiert und versetzt wieder angebracht – mit dem Ergebnis…

…das man die Tür nicht mehr abschließen kann.

Flirten - Mann

Dem Mist hinterherzuräumen, den Kinder den ganzen Tag anstellen ist anstrengend. Sehr. Aber es gibt eine Form von intelligenten Scherzen, über die ich durchaus schmunzeln kann. Eine lustige Klasse zu haben ist ein Geschenk. 🙂

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Schülerstreiche

  1. KC says:

    Komm da erstmal drauf 😀

  2. Frau Henner frauhenner.blogspot.com says:

    Sehr schön, kann man gar nicht böse sein. Aber das mit den Scheren, das finde ich auch irgenwie… nett. Einfallsreicher als die Tür mit Frischhaltefolie von innen abzukleben, wie es meine Fünfer grad versucht haben 😉

  3. Sächsin says:

    Cool … und wenn da alle mitgemacht haben, sich keiner verweigert hat … Respekt!!!
    Das nenn‘ ich Klassenzusammenhalt.
    Und witzig ist es eh‘. 🙂

  4. Frau Weh says:

    Toll, toll, toll!

    Mir wurde neulich sehr erbost von einer Kollegin mitgeteilt, dass sich meine Klasse komplett mit dem Rücken zur Fensterfront gedreht habe, weil besagte Kollegin einem von der Sonne geblendeten Schüler untersagt habe, den Vorhang zu schließen.

    Ich war so stolz auf meine Klasse! :mrgreen:

    Herzliche Grüße,
    Frau Weh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.