#24: Atmen

Ich würde gerne meine Reihe fortsetzen (wir sind immer noch ganz am Anfang), aber gerade sind die Nächte kurz und die Tage lang. Unsere Gehirne schalten langsamer als sonst. Zwischendurch nennen wir das Baby wie den Hund und den Hund wie die Große. Wir rufen “Sitz” und “Aus” zum Baby und sind stets kurz davor, den Hund zu wickeln.

Also.. vielleicht nächsten Sonntag.

Bookmark the permalink.

2 Responses to #24: Atmen

  1. alpha says:

    Familie first – würde ich ja sagen 😉

    von daher keinen Streß machen und im Zweifelsfall muss halt der wöchentliche Sonntagsgottesdienst den Input der Leser ersetzen …

  2. Sächsin says:

    Das Verwechseln der Namen wird anhalten, vor allem, wenn man am Schimpfen ist.
    Alles mit der Ruhe.
    Schönen Sonntag noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.