Blickwinkel.

Blickwinkel.

IMG_20160409_114915Während der Osterferien habe ich eine kleine Eckbank für den Garten gebaut. Nichts besonderes, aber jetzt auch nicht ganz blöd geworden.

Heute nimmt mich mein Schwiegervater mit in den Garten. “Die Schrauben”, sagt er und tippt mit seinem Zeigefinger auf den Schraubenkopf, “sind nicht gut. Da müssen wir andere nehmen.” Ein Moment Stille. “Und warum hast du keine Senkkopfschrauben benutzt? Schau mal, wie das hier aussieht. Ich habe einen Versenker im Werkzeugkasten.”
Mit einer gewissen Altersmilde fahren seine Blicke über das Holz. “Die Abstände stimmen nicht. Wir nehmen das nochmal raus und versetzen das. Und für die Unterkonstruktion hättest du anderes Holz nehmen müssen. Dickeres!”

Dazu klopft er tadelnd auf die Sitzfläche.

“Aber davon ab… ist es gut.”

Jetzt schaue ich prüfend. “Also abgesehen von den Schrauben und der Unterkonstruktion und dem verwendeten Holz und der Sitzfläche ist es gut?”

“Du hast mich schon verstanden.”

Ich weiß genau, wie meine Schüler sich fühlen. Ganz. Genau.

5 Replies to “Blickwinkel.”

  1. Die Situation kenne ich nur zu gut! Wir haben für den garten einen Schuppen aufgebaut, natürlich kam dann immer jemand, der den Schuppen am liebsten auseinander geschraubt und alles nochmal von Vorne aufgebaut hätte. Aber zum Glück haben wir uns an die Bauanleitung gehalten und der Schuppen steht bombenfest.

    In diesem Sinne: Weiterhin viel Erfolg beim Handwerken 😉

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: