Mein Job, dein Job

IMG_20160908_165227Vor kurzem durfte ich einen Artikel für die Zeitschrift “Family” schreiben, der sich mit unserem familiären Alltag auseinandersetzt. Es geht um heute und jetzt und später und Job und Freizeit und Familie.

Heute wurde mir ein Exemplar zugeschickt und ich muss immer wieder verwundert den Kopf schütteln, dass aus mir doch noch etwas geworden ist.
Ohne sehr viel unverdientes Glück, ein Haufen Zufälle und eine geduldige Ehefrau würde ich heute sicher irgendwo Regale einräumen und von einem besseren Leben träumen, während ich nebenberuflich Pokémon jage und World of Warcraft zu Ende spiele.

Wie gern würde ich meinen ehemaligen Lehrern danken.

Bookmark the permalink.

4 Responses to Mein Job, dein Job

  1. Kerstin says:

    Na da freu ich mich ja schon auf die neue Ausgabe .

  2. 'ne mama says:

    Oh, ist die neue Ausgabe schon raus? Da freu‘ ich mich aber.

  3. Johannes says:

    Hier kam die neue Family auch schon an. „Guck mal, da ist ein Bericht über Klinges“ Sowas…
    Ich finde euch nachwievor inspirierend in eurer Art. Ob du das verdient hast, ist mir doch egal ;-P
    Du genießt es und das ist gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.