Das Schuljahr läuft so vor sich hin.

Die Herbstferien sind rum und auch die Schüler sind – gefühlt – wieder gut angekommen.
Gern würde ich mehr aus meiner eigenen Klasse erzählen, aber aus organisatorischen und schullaufbahntechnischen Gründen sehe ich meine Schüler nur noch in zwei Stunden pro Woche.
Ich bedaure das sehr, denn der Lehrerberuf ist für mich in erster Linie Beziehungsarbeit – gerade an einer Gesamtschule. Ich finde keine Zeit mehr um soziale Projekte zu starten, Klassenräte abzuhalten und für ein gutes Miteinander zu sorgen. Mein Einfluss sinkt gewaltig – auch, aufgrund des Alters (9. Klasse) aber noch mehr, weil sie mich nicht mehr sehen. Meiner Co-Klassenlehrerin geht es da genauso.

Ursprünglich angedacht waren auch zwei Stunden in einer Willkommensklasse – aber alle Flüchtlingskinder sind mittlerweile auf die Regelklassen verteilt und die Klasse aufgelöst worden. Ich selbst habe zwei in der Klasse und – siehe oben – hätte gerne mehr Zeit, sie einzubinden. Hm.

Nächste Woche hat mich das Gymnasium Olpe eingeladen, eine Fortbildung mitzugestalten. Es geht um… naja, alles, was ich in den letzten Jahren hier so an Projekten aufgezogen habe. Ich freue mich sehr darauf – bin aber auch entsetzlich nervös.
Bei solchen Veranstaltungen klopfe ich im Vorfeld die Erwartungen genau ab, weil ich mir immer vorstelle, wie die Kollegin, die mich eingeladen hat, anschließend vor der Schulleitung steht und sich rechtfertigen muss, wieso sie diesen “Clown” eingeladen hat. Man macht sich ja doch immer ein (falsches) Bild von Leuten, die man “aus dem Internet kennt”. Aber ich war zu Beginn des Schuljahres schon im schönen Wittenberg bei einer ähnlichen Veranstaltung und bin dort zumindest nicht mit Schimpf und Schande fortgejagt worden.

Mit dem 3D-Drucker werde ich ab kommendem Schuljahr eine AG gestalten dürfen – so ein bisschen denke ich schon in die Richtung.

Bookmark the permalink.

2 Responses to Das Schuljahr läuft so vor sich hin.

  1. Frau Henner says:

    Wieso Clown?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.