LEGO-AG

Mittwochs leite ich in der 9. und 10. Stunde eine LEGO-AG. Dabei dürfen die Schüler Roboter bauen und programmieren. Weil heute alle 5. Klassen unterwegs sind, stehen zwei einsame 6.-Klässler vor der Tür.

„Alle anderen sind weg, Herr Klinge, nur wir zwei sind übrig!“, begrüßen sie mich. „Oh“, strahle ich zurück, „da können wir doch alle früher nach Hause, oder?“

Die Jungs sind entsetzt: „Nein! Endlich haben wir alle Teile für uns! Wir freuen uns darüber. Können wir nicht, wo die 5er weg sind, heute noch ein bisschen länger machen?“

Ein Teil von mir schämt sich, aber die Jungs wühlen sich mit so großer Begeisterung durch die LEGO-Koffer, dass sie mich damit anstecken. Kind müsste man sein 🙂

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to LEGO-AG

  1. Anne says:

    Hallo Herr Klinge oder Jan-Martin
    ich arbeite in der Begabtenförderung und mich würde sehr interessieren, wonach du die Lego-AG ausrichtest. Hast du ein bestimmtes Programm, dem du folgst?
    Ich habe nur einen Lego-Mindstorms-Roboter und es arbeitet zur Zeit ein Junge damit, er arbeitet die Einführung mit dem Programmieren ab. Gerne würde ich ihm noch etwas Spannenderes bieten.
    Vielen Dank für eine Antwort,
    herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Anne

  2. Benedikt Müller says:

    Wir haben eine ähnliche AG bei uns mit allen Kindern des Gymnasiums, hauptsächlich aber Unterstuflern.
    In den 2stündigen (Zeitstunden) müssen die Kinder meist simple Aufgaben lösen, deren Schwierigkeitsgrad immer wächst:
    Speichere ein Programm, Fahre 5s geradeaus, Fahre um einen Stuhl, Fahre gegen eine Wand und wende dann, usw…
    Nach Jahren (!) können Sie dann RoboterFußball ausprobieren (s. dazu WRO- World Robotic Olympiad).
    Wichtig dabei: Es muss ein simples Modell geben, was leicht und schnell zusammengebaut werden kann. Erst für die späteren Aufgaben konstruieren die Schüler (Teile) selbst (z.B. ein Getriebe für ein Wettrennen)
    Außerdem braucht es absolute Ordnung! Das haben die Kinder schnell drauf und machen das dann gerne, wenn sie dafür an die Legos dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.