530 mal „Dankeschön“

Exakt 530 mal habe ich „Mit Lerntheken den Mathematikunterricht neu gestalten“ heute verschenken dürfen. Ich bin überwältigt vom Interesse und eurer Lust auf Neues! Dankeschön!

Wenn es euch gefällt – rezensiert es doch auf Amazon! Dort bin ich nach dem Tag heute einmal mehr der „Bestseller Nr.1“ in der Rubrik Ingenieursmathematik. Darf ich mich damit jetzt zweifacher Bestseller-Autor nennen? *fg*

  

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

10 Responses to 530 mal „Dankeschön“

  1. Bernd Willers says:

    Tolle Aktion. Zur Steigerung des gesamtgesellschaftlichen Nutzens sollten alle zufriedenen Leser den eingesparten Kaufpreis an eine wohltätige Organisation spenden.

  2. Leyla says:

    Hallo Jan,
    vielen Dank für das tolle Geschenk. Ich habe mich sehr gefreut. Noch kam ich nicht dazu, mich durchzulesen aber ich bin mir sicher, dass es richtig gut ist. Ich kenne deine Lerntheken nun eine ganze Weile und arbeite hin und wieder auch sehr gerne damit. LG

  3. Sebastian says:

    Ach so, du hast das nur für den Titel getan 🙁 Ich hoffte wenigstens das der wahre Grund war deinen alten Verleger zu ärgern…Dann kann ich das Buch auch genauso gut rezensieren.

  4. Ela Kranz says:

    Ich habe mit Mathe leider nicht viel am Hut. Rezension ist daher schwierig. Ich weiß allerdings von einem Kollegen, dass dieser dein Buch erworben hat und ganz zufrieden ist. Ich werde ihn mal stubsen, dass er auf Amazon tätig werden soll. LG ELA☕

  5. Sandra says:

    Ich habe zu danken. Nicht nur für das Buch, sondern auch für die vielen tollen Ideen und Anregungen, die ich durch das Lesen hier erhalte.

  6. Marc Franz says:

    Vielen Dank für diese Möglichkeit. Ich habe das Buch auf die Liste der zu bestellenden Bücher unserer Schule gestellt. Nachdem ich es nun gelesen habe, weiß ich, dass wir es definitiv bestellen sollten.
    Nicht nur, dass es sich angenehm liest und man motiviert wird, seinen eigenen Unterrichtsstil zu überdenken, sondern vor allem gefällt mir, dass immer wieder betont wird „Wir stellen kein Dogma auf – wir erzählen über unsere Erfahrung“.
    Danke dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.