Die Physik von Hollywood

CoverblauDie letzten Tage habe ich sehr genossen und war gleichsam ganz fleißig. Das elende Hühnerhaus ist fast fertig – tatsächlich fehlt nur noch eine kleine Hühnerleiter. Außerdem habe ich mit dem Verfassen meines zweiten Buches begonnen: “Die Physik von Hollywood”.

Der Physiker Metin Tolan hat in diesem Metier ganz fantastische Arbeit geleistet und ist durch seine Analyse der Physik von James Bond und Star Trek recht bekannt geworden. James Kakalios hat mit der “Physik der Superhelden” ein empfehlenswertes Buch geschrieben.
Die genannten Bücher beschränken sich jedoch auf wenige physikalische Aspekte, die sehr genau erklärt und vorgerechnet werden. Das ist überaus spannend für Interessierte – aber nicht ganz so hilfreich für Lehrer, die schnell konkrete Beispiele für den Unterricht suchen. Ich verzichte auf jede Form der didaktischen Hinführung: Einem Physiklehrer muss ich die Formel für die kinetische Energie weder herleiten noch erklären. Das haben andere andere sehr viel besser und anschaulicher gemacht, als ich das je könnte. Während Tolan und Kakalios also damit werben, weitestgehend ohne Formeln auszukommen (und damit auf den interessierten Leser auf dem Sofa abzielen) ist es bei mir genau umgekehrt: Mit weniger Text, dafür aber umso mehr Beispielen und vielfältigen Aufgaben darf mit Formelsammlung und grundlegender Mittelstufenmathematik sofort losgerechnet werden.
So wird das Buch zu einer erweiterten Form meiner Lerntheke zur Filmphysik. Zahlreiche Aufgaben inklusive ausführlicher Lösungen, von denen ich einige hier im Blog schon vorgestellt habe. Ein Buch, dass die Augen öffnen möchte für zahllose Filmszenen, die im Unterricht zu analysieren sich lohnt.

Nun aber erst einmal wunderbare Ostern Smile

Tagged , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Die Physik von Hollywood

  1. Andreas Schwenger says:

    Um es mal ganz dreist zu formulieren:
    „Shut up and take my money“.
    Geniale Idee! Freu mich schon auf das Buch.

  2. Sebastian says:

    Da wünsche ich dir richtig viel Erfolg mit – leider bin ich gar nicht die Zielgruppe 😀

    Aber pack doch diesen „Sofort umsetzen!“ Sticker in deinem Mockup weg. Das ist Bild-Niveau, was dem Inhalt sicher nicht gerecht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.