Wildschweine & Gartenhacke

Im vergangenen Herbst hat eine Rotte Wildschweine unseren Garten besucht. Und weil es ihnen so gut gefallen hat, haben sie ihn gleich nochmal besucht. Und, ja, nochmal.

Als der Winter mitsamt Schnee sich endlich vom Acker (wortwörtlich!) gemacht hat, wurde klar, warum die diese Monster kein viertes Mal in den Garten eingedrungen sind: Es gibt nämlich keinen Garten mehr.

Statt dessen nur noch eine große, völlig umgepflügte Mondlandschaft.

Ich habe viel im Internet recherchiert und einige Hausmittel ausprobiert, aber nichts scheint gegen Wildschweine dauerhaft zu helfen. Bei dem einen Menschenhaar, beim nächsten Urin, hier probiert es einer mit Ultraschall und dort einer mit Hühnerglobuli. Überall wirkt es Wunder – aber überall finden sich auch Leute, bei denen es nix taugt. Unser Grundstück ist nach hinten offen. Ein Bach plätschert durch den Garten und hier und da sind Rehe zu Gast. Eine Paradies.

Jetzt aber eher ein Paradies auf dem Mond.

Im Augenblick ringe ich noch mit der Entscheidung, einen Zaun zu bauen, fürs erste muss der Acker aber wieder in eine Wiese und langfristig in einen Garten verwandelt werden. Ich habe mit dazu von Amazon (leidiges Thema!) eine elektrische Bodenhacke besorgt. Die Rezensionen darüber sind nur bedingt hilfreich gewesen – immer wieder bekomme ich den Ratschlag, mir doch etwas Ordentliches zu holen. Eine Walze! Ein Traktor! Hm. „Wer billig kauft, kauft zweimal.“ Hm.

Ich versuche es trotzdem und: Das Ding funktioniert ganz wunderbar. Ich habe damit nicht den ganzen Garten umgegraben, sondern bin nur oberflächlich entlanggezogen, um genau jeden Stücke zu zerkleinern, die aus der Erde herausragen. Anschließend mit einer Harke schön in die Löcher gezogen, Grassamen darüber gestreut und etwas festgestampft – fertig.

image

(Bild: Vorher – Nachher)

Schön ist es immer noch nicht, aber sehr viel besser als vorher. Wer also vor einem ähnlichen Problem steht wie ich: Wildschweine die den Garten völlig zerpflügt haben, kann mit einer elektrischen Bodenhacke zumindest teilweise wieder glücklich werden. Wenn ihr auch noch Wundermittel gegen Wildschweine kennt – ich bin offen für alles!

Einen Zaun werde ich aber vermutlich trotzdem bauen müssen. Als hätte ich nicht schon genug Projekte – immerhin das Hühnerhaus ist fertig… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Für Wildschweine muss der Zaun nicht hoch (1m) , aber sehr stabil sein (nicht Maschendraht zwischen Holzpfosten). Die Rehe werden sich nicht davon beeindrucken lassen und sich trotzdem um die Johannisbeeren kümmern.