Germanistik für Anfänger.

Schule – ein Hort ständiger und gegenseitiger Korrekturfreude.

Während einer ruhigen Arbeitsphase unterhalte ich mich mit zwei Schülern über Kinofilme. Unweigerlich kommen wir auf die Neuverfilmung von Stephen Kings “ES” zu sprechen.

”Worum geht’s?”, fragt jemand von hinten.

ES”, erwidere ich.

Und gleichzeitig, aus allen vier (!) Ecken des Klassenraumes ertönt ein lautes “Das heißt ‘ISS’!”

Schule! Nirgendwo wird so gerne in alle Richtungen korrigiert. Immerhin: Die Deutschkollegin hat ganze Arbeit geleistet 🙂

“Ich muss euch da was sagen…”

In meinem, an zauberhaften Ideen nicht eben armen Alltag hatte ich zuletzt eine der Schlechteren. Und bedauerlicherweise mussten meine Kollegen das ausbaden (aber vielleicht (bestimmt!) geht ja alles gut aus…).

Aber von vorne.
Unsere Projektarbeit mit den OER-Lerntheken läuft ganz wunderbar. Nach und nach sind wir dabei, den gesamten Stoff der Sekundarstufe 1 in Form von freiem Material auf den Markt zu werden. Die Kombination aus laminierter Karte und digitalem Mehrwert wird von Schülern und Eltern sehr dankbar angenommen. Dazu schaffen wir es immer wieder, … weiter

Der rosafarbene Taschenrechner.

Ich möchte mit dem Unterricht beginnen, aber irgendwas hält mich ab. Ein merkwürdiger Ausdruck liegt auf den Gesichtern meiner Schüler. Nachdenklich. Ein bisschen vorwurfsvoll. „Herr Klinge, wir müssen mit Ihnen reden“, meldet sich die Schülerin Nadine und ihr Ton ist der meiner besorgten Studienberaterin, die mir einst geduldig erklärte, dass ich an der Universität falsch sei. „Die letzte Stunde Herr Klinge…“ Sie schweigt und schaut mich nachdenklich an. Alle schweigen und schauen mich nachdenklich an.

Die letzte Stunde…? Die letzte Stunde!

Ich … weiter

Anekdoten aus der Schule

Eine Schülerin kommt auf mich zu. „Herr Klinge, ich brauche mal Ihren Rat! Es geht da um etwas Spezielles und ich suche Inspiration von Leuten, die mich beeindrucken und solchen, mit denen ich wirklich gar nichts anfangen kenn.“

Sie stockt kurz und fügt dann hinzu: „Sie können sich jetzt aussuchen, zu welcher Gruppe Sie sich zählen.“

#wunderbarerBeruf

Staatsexamen & Bewerbung

Heute morgen durfte ich einmal mehr Zeuge einer Examensprüfung werden. So lang ist meine eigene Prüfung nicht her, dass ich mich nicht daran erinnern würde.Mein Lehramtsanwärter hat mit mir zusammen seit September die Bautechnik-Reihe in meinem Technik-Kurs gestaltet. „Zusammen“ ist dabei ein Euphemismus – denn mit seinem Einsteigen hat der Kollege den kompletten Unterricht übernommen, ich habe nur noch zugesehen und hier und da Impulse geliefert.Wie ursprünglich auch angedacht, ist während des Kurses eine Art Workbook zur Bautechnik entstanden, das sich an den … weiter

Weltfrauentag. (Nachtrag)

Der erste Tag mit meinem neuen, rosafarbenen Taschenrechner ist um. Ich hatte die Hoffnung, dass er zu höhnischem Gelächter führt und einer größeren Motivation, das eigene Gerät mitzubringen. Der häufigste Kommentar aber von den Jungen war: “Oh cool! Da werde ich ab jetzt meinen eigenen Taschenrechner immer vergessen, damit ich diesen benutzen kann.”

Mein Fachleiter hätte an dieser Stelle attestiert: “Lernziel verfehlt.”

Ich weiß nicht, soll ich mich freuen oder ärgern?

Weltfrauentag.

IMG_20170308_163602_647 (Small)Heute ist Weltfrauentag und man kann diesem Tag gar nicht genug Beachtung zukommen lassen. In meinem schulischen Alltag melden sich immer noch mehr Jungen als Mädchen, um Projekte vorzustellen. Es wählen immer noch weit mehr Jungen als Mädchen Fächer wie Technik oder Physik und wenn ich um eine Selbsteinschätzung bitte, … weiter

Puzzleteile ergeben manchmal ein falsches Bild.

Wir besitzen zwei Autos. Richtige Familienautos. Das bedeutet, beide sind mit Kekskrümeln, Schokolade und Süßigkeitenverpackungen beladen, fein kredenzt mit schmutzigen Kinderstiefelabdrücken und allem, was einem zwischen dem 1. und 14. (und nach dem 30.) Lebensjahr so aus dem Mund fällt.
Weil meine Frau grundsätzlich mit dem großen schmutzigen Auto die kleine Tochter zum Kindergarten kutschiert, fahre ich mit dem kleinen schmutzigen Auto die große Tochter zur Schule.

„Ich tausche die Autos.“, schrieb mir die wunderbarste Ehefrau heute Mittag, „du bringst Amélie nachher zum … weiter

Lehrerkinder im Unterricht

Durch unglückliche Umstände muss ich aktuell meine eigene Tochter im Unterricht ertragen. Das ist blöd, aber nicht zu vermeiden und in der Unterstufe auch kein Beinbruch. Die bisherigen Stunden verliefen völlig unspektakulär, kaum jemand aus dem Kurs hat die Verbindung überhaupt auf dem Schirm.

Bis heute war das alles gar kein Problem.

Es geht um Müllvermeidung und Recycling. Das Wochenende habe ich damit verbracht, eine Lerntheke zum Thema zu erstellen, habe haufenweise Material gesichtet, gesammelt und aufbereitet. Zum Einstieg heute … weiter