Einarmiger Bandit für den Unterricht

Beim Exciting Edu in Budapest wurde eine Slot Machine vorgestellt, bei der (scheinbar) zufällig Leute aus dem Publikum ausgewählt wurden, um ein Statement abzugeben.
Dazusitzen und furchtsam schwitzend diesen ratternden Rädern zuzusehen war eine ganz wunderbare Erfahrung, die ich unbedingt mit meinen Schülern teilen möchte.

Alle Zufallsgeneratoren im Netz sind allerdings entweder auf Funktion fokussiert (und hässlich) oder aber sehr umständlich zu bedienen und daher nichts für mich.

weiter

Filmphysik: Batman v Superman

Es mag vielleicht unsinnig sein, einen Action-Kracher mit dem Bechdel-Test zu beginnen – aber seit mich eine Freundin darauf hingewiesen hat, schaue ich Kinofilme etwas kritischer. Im Kern geht es darum:

1) Gibt es in dem Film mindestens zwei Frauen, die einen Namen haben?
2) Unterhalten sich die zwei Frauen miteinander? (keine Einzeiler!)
3) Geht es in dem Gespräch um etwas anderes als einen Mann?

Upsi…

Nun aber zum eigentlichen: BAM! POW! ZAP!

Grund genug, einen aktuellen Actionkracher in meinen Unterricht zu nehmen: … weiter

Osterferien-Projekte

Ich schalte gerade gut ab. Auch und insbesondere angesichts der heutigen Ereignisse erlebe ich jeden Tag bewusst. Einatmen. Ausatmen.

Um mich von schulischen Dingen etwas abzulenken (klappt nur so halb) habe ich beschlossen, eine hässliche Ecke unseres Gartens in eine nicht-mehr-ganz-so-hässliche Ecke zu verwandeln. Dazu habe ich mir alte Pflanzsteine besorgt, um daraus eine Sitzgelegenheit zu gestalten.

20160321_095231

weiter

Blair Witch Project

Spätestens seit heute bin ich mir sicher, dass mit meiner Klasse etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist. Sie benehmen sich.. merkwürdig. Sie kauern sich in die düsteren Ecken und scheinen irgendwie unscheinbar. Fragt man nach dem Grund des Verhaltens starren sie einen mit ihren seelenlosen Kinderaugen an und schweigen.

Als ich vor dem Klassenzimmer stehe, zucke ich erschrocken zusammen:

weiter

Kündigung.

Mittlerweile ist Microsofts E² Educator Exchange ein paar Tage her und ich hatte Gelegenheit, meine Erfahrungen zu verarbeiten; und nach reiflicher Überlegung habe ich eine Entscheidung getroffen.

Ich habe gekündigt.

Um das zu erklären, muss ich etwas ausholen (bitte verzeiht). (Als ob ich es besonders spannend machen wollte.) (Aber als Autor nutze ich schamlos die Mythenmetzsche Abschweifung um im Rahmen meiner künstlerischen Freiheit zu tun, wozu es mich dünkt).

Also: Zwei Schritte zurück.
Wer mich ein wenig kennt … weiter

iPad im Mathematikunterricht (Technik im Unterricht)

Ich habe zwei Referendare, die mich mit ihrem Unterricht inspirieren. Beide haben mich sanft, aber dezent zur Seite geschoben und toben sich an meinen Schülern aus.

Heute durfte ich zusehen, wie einer der beiden eine Lerntheke sicherte. Dazu schloss er sein iPad an den Beamer an und erstellte schnell eine Collage. Auf dem oberen Teil war die “Station des Tages” zu sehen, unten dagegen die, vom Heft abfotografierte Lösung einzelner Schüler.

weiter

Evernote-Inhalte in OneNote importieren

Gestern noch mit den OneNote-Programmierern gefrühstückt, heute hauen die das nächste Ding raus: Ein Import-Tool für Evernote.

Notizen kann man mit gefühlt 1000 verschiedenen Programmen speichern – die beiden größten auf dem Markt sind wohl Evernote und OneNote. Vorstellen muss ich beide wohl nicht (wer das hier liest, kennt beide Programme) – spannend ist, dass man seit heute seine Evernote Notizen in OneNote importieren kann. Wie das geht, zeigt dieses Video:

Das Import-Tool findet man hier.