ARTE filmt mich.

“Guten Mooorgen”, weckt mich die fröhliche Stimme des Kameramannes Ulf. Im Nachhinein hätte mich das schon aufmerksam werden lassen müssen. Aber in dem Moment war ich zu erschrocken, um nachzudenken. Ich nestle an meinem roten Schlafanzug, auf dessen Oberteil Donald Duck Entenhausen ebenfalls einen “guuten Mooorgen” wünscht und murmele etwas Unverständliches. Dann verschwinde ich ins Bad.

Rohe Eier in der Physik

Eine aufregende anstrengende Woche liegt hinter mir. Fünf Korrekturklassen wollen bewältigt werden, dazu Elterngespräche und Unterrichtsvorbereitung. Ach ja, und ein Privatleben habe ich natürlich auch noch. In solchen Zeiten ist es mir wichtig, unterrichtliche Highlights zu schaffen. Und Freitag, in den letzten beiden Stunden der Woche war es soweit.

Karteileichen

Eine Freundin erzählte mir eine amüsante Geschichte aus ihrer Schulzeit. In ihrer Klasse habe es eine Karteileiche gegeben, also einen Schüler, den es nur in den Listen der Lehrer gab. Bei den Anwesenheitskontrollen (“Christina?” –  “Hier”, “Moritz?” – “Hier”, …) hat sich zu Beginn des Schülers jemand den Scherz erlaubt, in der Anonymität der Klasse einfach “Hier” zu rufen, als jener Florian Silbereisen aufgerufen wurde, so dass die Karteileiche als solche gar nicht identifiziert wurde.

Apps für den Unterricht

Vor Eeeeeewigkeiten wies mich ein Kollege via E-Mail auf die Seite http://www.schule-apps.de/ hin, weil sich dort eine wirklich großartige Übersicht über zahlreiche Apps für den Unterricht findet. Leider mit sehr starkem Fokus auf das iPad von Apple. Aber das kann ja noch werden . Danke für den Hinweis! In dieser Rubrik werden Android- und iPhone-Apps vorgestellt, die sich im Unterricht sinnvoll einsetzen lassen. Einen Überblick aller bereits besprochenen Programme findest du rechts unter “Schule”. Fehlt noch etwas? Weitere Vorschläge einsenden.

Schülervorstellungen

Was ich am Physikunterricht wirklich schätze, sind die spannenden Fehlvorstellungen bei Schülern. Denn natürlich bin ich selbst auch nicht frei davon. Was ist zum Beispiel Strom? Wie kann man sich Spannung und Stromstärke vorstellen? Aus der Schule (und zahlreichen Büchern) habe ich die Vorstellung, dass Strom (also Elektronen) kleine gelbe Kügelchen sind, die durch die Leitung rasen. Eine Modellvorstellung natürlich. Aber eine, die sich festgesetzt hat. Herausfordernd ist es, im Unterricht Modelle zu benutzen, die gleichzeitig intuitiv verständlich sind – … weiterlesen

Berufsverständnis [Forts.]

Samstag Abend war mein Paket immer noch nicht da. Zum dritten Mal wegen “Zeitmangels” nicht abgeliefert worden. Also erneut die Hotline. ”Also”, erklärte man mir, “wenn der Bote es Montag wieder nicht schafft, lagern wir das Paket hier und schicken Ihnen eine Nachricht.” ”Schicken Sie die Nachricht via Hermes?”, fragte ich – sichtlich genervt. ”Nein, die Nachricht kommt mit der richtigen Post.” ”Merken Sie was…? Das ist doch Irrsinn…” Ich entschuldigte mich für meinen genervten Ton. Schließlich kann die freundliche … weiterlesen

Zu guter Unterricht.

Diese Woche gab es die erste kleinere Verletzung eines unserer Glasknochen-Mädels im Unterricht. Aber nicht – weil irgendwelche Raufbolde unachtsam waren. Auch nicht, weil bei 120 Fünftklässlern im Gang schnell mal Gedränge entstehen kann. Sondern, weil die Schülerin sich so sehr über das erfolgreiche Rechnen einer Mathematik-Aufgabe gefreut hat, dass sie in spontanen Jubel ausgebrochen ist und versehentlich mit dem Fuß gegen den Tisch trat. Zum Glück war nichts gebrochen – nur eine kleine Schwellung. Bemerkenswert war für uns jedoch … weiterlesen

Nebenberuf: Pirat

Alle paar Wochen springt mich der Begriff “Work-Life-Balance” an. In gefühlten Tagesabständen berichtet SPIEGEL ONLINE darüber, dass die Generation Y nicht so scharf auf Karriere ist, sondern eher flache Hierarchien und Erfüllung im Job sucht. Irgendwie arbeiten alle zu viel, aber Familie ist auch wichtig. Hm. Mit einer guten Freundin habe ich mich lange darüber unterhalten.

E-Mail für Dich

Nachdem Frl. Rot gestern einen amüsanten E-Mail-Verkehr mit einem Schüler gebloggt hat – und weil ich heimlich in sie verliebt bin – muss ich ihr nacheifern. Vor langer Zeit schrieb ich bereits über die beeindruckend höfliche E-Mail eines Schülers aus der Klasse 10, der mich mit pointiertem Anstand zum Deppen machte. Aber damit kann ich gegen Frl Rot nicht ankommen – da muss mehr her.

ARTE

Gestern erhielt ich eine E-Mail einer Redakteurin des TV-Senders ARTE (für die Leser unter 22: Das ist der Sender noch hinter RTL Passion und Sat.1 emotions): Für das Europamagazin Yourope wolle man einen Beitrag über “junge Lehrer in Europa” drehen. Ob ich nicht… JAAAAAA! Wen muss ich dafür umlegen?

NW unterrichten…

Die erste Woche richtigen Unterrichts ist rum. Endlich. Sowohl die Schüler, als auch ich selbst kommen immer mehr in den Stoff hinein. Alles läuft flüssiger und auch entspannter, als in den ersten Tagen. Dieses Jahr habe ich mit all meinen Kursen großes Glück – insbesondere meine beiden Physikkurse sind mir nach einer Woche schon sehr ans Herz gewachsen. Umgekehrt werden die Schüler wohl noch ein paar Tage länger brauchen, denn ich bin am Anfang immer sehr streng und kühl, bevor … weiterlesen

Verantwortung im Blog. Update

Seit ich vor mittlerweile drei Monaten über mein Handy drübergefahren bin, habe ich nichts als Ärger mit dem Gerät. Nach kurzer Recherche stieß ich auf handyreparaturen-nrw.de, dem ich nach einer Absprache der Reparaturkosten mein Gerät zuschickte. Den Laden gibt es wirklich, eine Menge Rezensionen zeigen sich dankbar. Also eher keine Diamantenmiene in Nigeria oder so. Eine Woche verging. Zwei. Ich wollte nicht unhöflich sein. Aber nach drei Wochen fragte ich per E-Mail nach. Keine Reaktion. Vier Wochen vergingen. Fünf. Sechs. … weiterlesen

Physik ist… wie dieses Bild.

Dieses Jahr habe ich einen Oberstufenkurs in Physik. Und Physik ist so ein bisschen… die böse Stiefschwester der Mathematik: Auf den ersten Blick wirkt sie ganz verständlich und nicht besonders hinterhältig – aber wenn man sie richtig kennenlernt, wird es eklig. Zu Beginn des Kurses also eines meiner Lieblingsbilder:

Crayon Physics für Android

Vor etwa gefühlt einer Million Jahre schrieb ich über das Spiel “Crayon Physics”, das ich zuweilen in Vertretungsstunden einsetze. Besitzer eines Samsung Galaxy Note durften sich schon länger auch mobil darüber freuen, iPhone bzw. iPad Nutzer sowieso. Unverständlicherweise gibt es das Spiel nicht im Google Play Store zu kaufen – obwohl sich ein Android Tablet (angeschlossen an einen Beamer) perfekt dafür eignet, das Spiel mit einer ganzen Klasse zu spielen. Aber zum Glück gibts die xda-developers, die es hier zum … weiterlesen