Zockstöckchen.. lol. (Privates halt.)

Ich verfolge eine ganze Menge Blogs. Ein Blog ist oft eine Mischung aus privater Homepage mit zentralem Thema und privaten Anekdoten. Der Grad an Durchmischung ist bei jedem Blog anders. Obwohl mich in meiner Leseliste in erster Linie der Inhalt interessiert, sind es doch oft die Alltagsgeschichten, die einem den Autor bekannt machen. Mit der Zeit ist es, als würde man sich kennen – ein alter Freund, der abends mit einem Glas Wein in der Hand Lustiges aus seinem Leben … weiterlesen

#34: Ecstasy & Erschütterungen

Es gibt eine Geschichte in der Bibel über einen Mann namens Petrus, der in eine Art Trancezustand fällt. (So ähnlich wie wir zu unseren wildesten Studentenzeiten.) Aber es handelt sich nicht um eine ordinäre Bewusstseinserweiterung, Petrus sieht, wie sich der Himmel öffnet und ein Leintuch bis zur Erde reicht und auf dem Laken befinden sich alle möglichen Tiere (dem Autor ist es wichtig, uns wissen zu lassen, dass es nur vierfüßige Tiere sind) – sowie Würmer und Vögel. Petrus hört … weiterlesen

Schülerarbeit: “Liebes Tagebuch,”

Weil meine Schüler in den Pausen ständig durch die Gänge rennen, muss ich mir im 2-Tages-Rhythmus die Beschwerden meiner Kollegen anhören. Vielleicht spricht es für die Klasse, dass tatsächlich alle Kinder der Klasse bei dem Unsinn mitmachen – auf jeden Fall kann ich mir nicht den oder die Übeltäter schnappen und bestrafen. Als es mir dann irgendwann zu blöd wurde, habe ich sie einen Aufsatz schreiben lassen: “Was schreibt Herr Klinge wohl abends in sein Tagebuch, nachdem er wieder und … weiterlesen

Besserer Physikunterricht.

Vorbemerkung: Dieser Artikel dient mir selbst zur Strukturierung meiner Gedanken und mag dem ein oder anderen einen Einblick darin geben, wie Unterricht geplant wird. Nicht, dass ich die Sommerferien nicht genießen würde.Die vergangenen Tage habe ich nichts anderes gemacht, als in der Sonne zu braten und das Leben zu genießen. Ich merke dann nach kurzer Zeit der Tatenlosigkeit, wie meine Gedanken anfangen zu rotieren. Ich grüble, denke, probiere, lese. Im Augenblick steht mein Physikunterricht im Zentrum meines Denkens: Wie kann … weiterlesen