Neandertaler im Unterricht

2013-12-04 12.48.03Gerade steht der Aufklärungsunterricht an. Sex und so.
Die Kinder mögen es, dem ein oder anderen “hängen die Penisse zum Hals raus”. Zu Beginn der Einheit habe ich die Klasse in heterogenen Gruppen sinnvolle Regeln erstellen lassen. “Wir lachen miteinander und nicht übereinander.” “Was in der Klasse besprochen wird, bleibt in der Klasse.” “Keine blöden Kommentare.” Anschließend habe ich die … weiter

Wie man sich für 15€ ein digitales Mikroskop baut :-)

2013-10-30 10.09.25Ich habe meiner Tochter vor knapp einem Jahr eines jener halbteuren Kindermikroskope geschenkt, die in die Rubrik ‘gut gemeint’ fallen: Die Qualität ist bescheiden und – seien wir ehrlich – mikroskopieren stellt man sich immer total aufregend vor, aber am Ende ist es dann doch nicht soooooo weltbewegend. Besonders nicht … weiter

Apps für den (NW-)Unterricht

imageVon einem Kollegen wurde ich auf diese Seite aufmerksam gemacht: PHET.
Dort findet man eine Vielzahl an anschaulichen Simulationen, aufgeschlüsselt in die Fachbereiche Physik, Biologie, Chemie, Geowissenschaft und Mathematik.
Zum Starten wird JAVA benötigt, aber im Augenblick laufen Bestrebungen, alle Apps in html5 zu konvertieren – das bedeutet: Über kurz oder … weiter

Gespenstermotten (mit Glasknochen)

imageGestern haben wir eine Exkursion gemacht. Eine Kollegin wollte mit ihrer 5 (der Klasse mit der Röntgenbrille) auf irgendwelche Wiesen pilgern, in der Gespinstermotten ganze Bäume eingesponnen haben. Passte weder bei ihr, noch bei mir gerade ins Thema – aber um die Zeit nimmt man jede Exkursion mit, die sich gerade anbietet. Zumal Exkursionen ins Umfeld der Schule … weiter

28-Tage-Zyklus

Mit meiner Klasse 5 bespreche ich im Fach NW aktuell das Thema “Sonne & Mond”. Im Verlauf einer Stunde haben wir entdeckt, dass von Neumond zu Neumond stets 28 Tage vergehen.

“Oh”, frage ich, “28 Tage. Kennt ihr denn noch etwas aus der Natur, was einen Zyklus von 28 Tagen hat?”

Es gibt etwas Gekicher in der Klasse, hier und da Gemurmel. Zwei Jungs melden sich. “Amüsant, dass sich ausgerechnet zwei Jungs melden. Aber das müssen doch noch mehr wissen…”

Ratlose Blicke in der Klasse. … weiter

Aus Wasser wird Holz

Neulich bin ich über ein wirklich verblüffendes Experiment gestoßen. Verblüffend deshalb, weil es mir in beschämender Weise meine eigene Unkenntnis der Welt offenbart hat – aber ich möchte nicht vorgreifen!

Johan Baptista Van Helmont war der letzte Alchemist und der erste Chemiker, den die Welt gesehen hat. Etwa um das Jahr 1620 führte er einen Versuch durch, der sowohl kinderleicht durchzuführen, als auch genial in seiner Umsetzung ist. Van Helmont ging zu seiner Zeit davon aus, dass es zwei elementare Stoffe gäbe – Luft und … weiter

Wie macht man eigentlich Strom – 2

Vor einigen Tagen veröffentlichte ich einen Artikel über die Fragestellung, wie man eigentlich Strom “macht”.
Es gibt natürlich noch (mindestens) eine weitere Möglichkeit, Strom zu erzeugen: durch eine chemische Reaktion.

Jeder kennt die Kartoffeluhr noch aus dem Schulunterricht, der ein oder andere Leser erinnert sich vielleicht an die Fragestellung, wie viele Orangen man braucht, um ein iPhone zu laden.

Forscher der Hebrew University of Jerusalem haben die Kartoffel-Batterie nun “weiterentwickelt”. Hinter dem Link kann man sehr … weiter

Naturwissenschaftliche Frage der Woche 3

Ich werde in Zukunft regelmäßig Fragen und Aufgaben aus den Naturwissenschaften und der Mathematik hier präsentieren. Interessierte Leser dürfen gerne ihre grauen Zellen bemühen und schauen, was an mathematischen Verständnis noch geblieben ist. Lehrer sind dazu eingeladen, die Fragen an ihre Schüler weiterzugeben und von ihnen beantworten zu lassen. Und alle anderen dürfen diese Beiträge getrost ignorieren. 🙂

#3

Wenn man ein Ei in eine Kerzenflamme hält, bis es rußig ist, und es dann in Wasser taucht, erscheint es silbrig.

Warum? (Und was geht bei … weiter

Wer wir sind.

imageVor einigen Tagen las ich einen sehr empfehlenswerten Artikel im Spiegel.

Es geht um einen Katalog aller Mikroben, Bakterien, Viren und Kleinstlebewesen die uns bevölkern. Stellenweise ziemlich eklig zu lesen.

“In der Mundhöhle schwimmt die friedfertige Amöbe Entamoeba gingivalis, in den Poren des Gesichts gedeiht das harmlose Spinnentierchen Demodex folliculorum.”

weiter