Feedback (2016)

Ein Bekannter von mir sagte vor einigen Jahren, sein Problem mit Ärzten und Lehrern sei, dass beide über sehr viel Macht verfügten und nie im Leben Feedback erhielten.
“Als Patient kann ich nur abnicken, was der Arzt mir vorschreibt”, erklärte er mir, “…als Schüler genauso. Und im Grunde haben weder Ärzte noch Lehrer sich je zu rechtfertigen, sitzen immer am längeren Hebel. Dreißig Jahre lang gucken alle nur zu ihnen hoch und tun, was sie sagen. Darum will niemand Chirurgen oder Lehrer als … weiter

Kündigung.

Mittlerweile ist Microsofts E² Educator Exchange ein paar Tage her und ich hatte Gelegenheit, meine Erfahrungen zu verarbeiten; und nach reiflicher Überlegung habe ich eine Entscheidung getroffen.

Ich habe gekündigt.

Um das zu erklären, muss ich etwas ausholen (bitte verzeiht). (Als ob ich es besonders spannend machen wollte.) (Aber als Autor nutze ich schamlos die Mythenmetzsche Abschweifung um im Rahmen meiner künstlerischen Freiheit zu tun, wozu es mich dünkt).

Also: Zwei Schritte zurück.
Wer mich ein wenig kennt … weiter

iPad im Mathematikunterricht (Technik im Unterricht)

Ich habe zwei Referendare, die mich mit ihrem Unterricht inspirieren. Beide haben mich sanft, aber dezent zur Seite geschoben und toben sich an meinen Schülern aus.

Heute durfte ich zusehen, wie einer der beiden eine Lerntheke sicherte. Dazu schloss er sein iPad an den Beamer an und erstellte schnell eine Collage. Auf dem oberen Teil war die “Station des Tages” zu sehen, unten dagegen die, vom Heft abfotografierte Lösung einzelner Schüler.

weiter

Das Buch ist fertig. Yihaaa!

Bild2Die letzten Tage waren recht arbeitsintensiv.
Der Nominierung zu Microsofts Bildungsmesse nachfolgend musste ich eine Menge Papierkram erledigen und Anmeldungen ausfüllen. Weil die Gelegenheit gut ist, haben mein Kollege Riza und ich ordentlich geschuftet und das Methodenbuch zur Lerntheke fertig gestellt.

Wir haben es verschiedenen Verlagen angeboten, die aber bei dem Gedanken an das Oxymoron schreibender … weiter

Lernen mit Musik

Ich vertrete einen Kollegen in einer Klasse. Die Schüler begrüßen mich fröhlich, einige von ihnen kennen mich von Vertretungsstunden. Ich versuche mich zu erinnern, wann das gewesen ist. “Ach, Herr Klinge”, lachen sie mich an, “wissen Sie nicht mehr..!?”

Aus dem Stehgreif fängt eine Schülerin an, die binomischen Formeln zu singen. Wenige AUgenblicke später stimmt der ganze Kurs mit ein. “a plus b – in Klammern zum Quadrat – gibt…”
In der zweiten Runde singen wir im Kanon.

weiter

Neuer Anlauf: Übersetzer gesucht.

imageIch arbeite daran, meine Lerntheken nun nach und nach als #OER-Material online zu stellen. Ich erhebe kein Copyright darauf, verzichte auf Namensnennung oder sonst irgend etwas, was Lehrer im Grunde nur nervt.
In diesem Zusammenhang ersetze ich alle Bilder und Zeichnungen durch eigene Fotos und Skizzen. Meine eigenen Schüler stellen sich dabei bereitwillig als Mathematik-Modelle zur Verfügung – was zu einem absurden Gedanken führt:
weiter

Karriere

Wenn man als Kollegium eine Fortbildung wünscht, dann wendet man sich an ein Kompetenzteam. Diese sogenannten “Moderatoren” erarbeiten dann gemeinsam mit der Schule eine (mehr oder weniger) sinnvolle Veranstaltung. Dabei kann es um Themen gehen wie “Arbeit mit heterogenen Lerngruppen” oder “Sprachsensibler Unterricht” oder “Lehrergesundheit”.

Heute war ich bei meiner ersten KQG Mathematik – einer “Qualifizierung von Fachmoderatorinnen und –Moderatoren der Kompetenzteams in Mathematik”. Beamtenabkürzungen und Beamtendeutsch.

Tatsächlich empfinde ich mich eher als Handwerker. Oder Spielkind: Ich muss … weiter

Bitte um Hilfe :-)

Wie in vielen Gemeinden und Orten sind auch in Siegen viele Flüchtlinge und viele Flüchtlingskinder untergebracht. Viele dieser Kinder sind an den Haupt- und Realschulen der Stadt Siegen untergebracht, nach Auskunft des Schulamtes sind diese Schulen jetzt jedoch weitgehend voll und so steht im Raum, auch an unserer Schule eine Auffangklasse zu bilden. so wurde heute eine auch bei uns eine Auffangklasse gebildet.

Im Zentrum der Arbeit wird sicher der “Deutsch als Fremdsprache”-Unterricht stehen, aber ich möchte versuchen, einen kleinen Teil zum Ganzen … weiter

Fortbildung: Erstellung von Unterrichtsmaterialien

LehrerfortbildungVor kurzem erhielt ich die Einladung zu einer Fortbildung Ende April. Es geht um die Erstellung von Material für das Fach NW (“Naturwissenschaft”). Solche Einladungen sind nichts besonderes – jeder Lehrer und jede Schule erhält Dutzende davon im Jahr. Diese Fortbildungen sind manchmal cool und manchmal… nunja, auf andere Lehrertypen zugeschnitten.

Da ich (wie üblich) von meinem eigenen Unterricht ganz begeistert bin, habe ich bei dieser Fortbildung … weiter

“Dienstliche Beurteilung”

Zu Beginn einer Lehrerkarriere wird man von der Schulleitung auf Tauglichkeit überprüft. “Revision” nennt sich das. Ähnlich wie ein Unterrichtsbesuch bei den Referendaren setzt sich mein Schulleiter in meinen Unterricht und verfasst eine “Dienstliche Beurteilung” über das, was ich da so tue.

Bei mir steht das Dienstag an.

Ich wurde von meinem Schulleiter darauf hingewiesen, keine Showstunde zu machen, sondern ganz normalen Unterricht. Aber natürlich überlegt man sich Stundeninhalt und –verlauf sehr genau und da ich meinen eigenen Unterricht oft genug ganz … weiter