“Political Correctness” im Lehrerberuf.

Als „First World Problems“ werden gemeinhin (und etwas abfällig) Probleme bezeichnet, die nur Menschen der ersten Welt haben. „Mich nervt, wenn der Akku meines Handys nur einen Tag hält!“ (Es gibt einen schrecklichen, sehenswerten Kurzfilm dazu hier.)

In Deutschland, scheint es mir manchmal, machen wir uns darüber hinaus noch zusätzlich Sorgen: „Future World Problems“ könnte man das vielleicht nennen, denn mit meiner Welt haben sie nichts zu tun.

Konkretes Beispiel: Vor einiger Zeit haben verschiedene Studienseminare eine Empfehlung zur gendergerechten Sprache … weiter

Ich entscheide.

IMG_20160827_163331In unserem Haushalt wird sehr viel gelacht. Meine Ältere lässt sich keinen Schabernack entgehen und meine Zweijährige pfeffert mir dir gerade gesetzten Haarspangen frech entgegen, bevor sie lachend davonrennt. Zähneputzen kann schonmal zwanzig Minuten dauern, weil die Kleine unbedingt “alleine! alleine!” putzen möchte und sich mit Händchen und Füßchen prustend gegen mich wehrt – hinterher … weiter

Frau Henner und Herr Klinge streiten

Ist die Gesamtschule die Schule der Zukunft? Wo findet das Gymnasium seinen Platz in der immer heterogener werdenden Schülerschaft. Wie viele Glieder braucht unser Schulsystem eigentlich? Frau Henner und Herr Klinge streiten über die Zukunft des Schulsystems.

Klinge: Liebe Frau Henner, du arbeitest an einem Gymnasium in Baden-Württemberg, bei dem die Schüler nach insgesamt 12 Jahren ihr Abitur machen. Seit 2012 gibt es in BaWü auch Gemeinschaftsschulen, die wohl nach und nach die Haupt- und Werkrealschulen ablösen werden. Soweit richtig?

Henner: So sieht … weiter

Exciting! #excitingEDU

Morgen fahre ich nach Berlin zum excitingEDU Lehrerkongress. Ich, das kleine Licht. Ein Junge vom Dorf. Wer dieses Blog schon eine Weile verfolgt, kann nur – wie ich – staunend darüber den Kopf schütteln.

Eigentlich wollte ich ein paar kluge klug klingende Worte zum Kongress schreiben, muss aber neidlos anerkennen, dass Herr Larbig das bereits getan hat (lesenswert).
Mit solcherlei klugen Leuten darf ich mich zwei Tage zusammensetzen und Ideen spinnen und Ideen gewinnen, um daheim an meiner Schule vielleicht neue … weiter

Einatmen. Ausatmen.

Aus Gründen ist mir meine Lebenszeit überaus kostbar. Ich überlege stets sehr genau, wofür ich Zeit investiere und werde unleidig, wenn ich das Gefühl habe, Zeit zu vergeuden.

Heute morgen bin ich um 7 Uhr losgefahren, habe im Rahmen meiner Moderatorentätigkeit den Tag in Schwerte auf einem Treffen der KQ-Gruppe verbracht und war um Punkt 17 Uhr wieder daheim. Insgesamt 10 Stunden meiner Zeit.
Diese “Arbeitszeit” trägt man online in ein Formular ein, wo sie dann in “Fortbildungsstunden” umgerechnet werden.

weiter

Ein “Brigitte-Test” für meine 8er. (I)

Im Rahmen eines Pilotprojekts nehmen alle Schüler der Jahrgangsstufe 8 im Kreis Siegen an einer Potentialanalyse teil. Das ist sozusagen ein Brigitte-Test, bei dem man die Fähigkeiten und Interessen der Schüler analysiert. Weil das ganze auf viel positives Feedback gestoßen ist, müssen das ab kommendem Jahr alle Schüler NRWs machen.

Einen ganzen Haufen Achtklässler einen ganzen Tag lang triezen testen – welch schöner Lehrertraum.

Veranstaltet wird diese Analyse nicht von der Brigitte, sondern von verschiedenen privaten Anbietern, als Schule dürfen wir uns unseren Tester aber … weiter

„Eine Lobby bekommt ihr Schulfach“

..titelt SPIEGEL ONLINE und darum muss ich diesen Artikel überarbeiten und nochmal nach vorne holen.

Meinen großartigen 10ern habe ich aufgetragen, sich die neue Lerntheke herunterzuladen und eigenständig damit zu arbeiten. Schließlich naht die Abschlussprüfung. Und die Zeit.. die Zeit! Als Vorbereitung auf die Oberstufe würden sie das auch alleine hinbekommen. Und weil sie so toll sind und so, habe ich totales Vertrauen.
Natürlich wusste ich, dass sich nicht alle daran halten würden. Höchstens die Hälfte. Vielleicht ein Drittel. Wenn es ganz … weiter

Bestechung

Carolina schüttelt ihr Sparschwein, um 2 Euro Kakao-Geld zu bekommen. Es klimpert und 2,30 € fallen heraus. „Ach“, sagt sie, „das sind 30 Cent zu viel. Aber die schenke ich einfach meiner Klassenlehrerin.“ Sie meint das so. Sie hat keine konkrete Wertvorstellung von Geld und möchte ihrer Lehrerin einfach eine Freude machen.

Zur Geburt meiner zweiten Tochter macht meine Klasse meiner Frau und mir ein (verspätetes) … weiter

Notenschlüssel

IMAG0235_1Carolina ist in ihrem letzten Grundschuljahr.
Das Zeugnis, welches sie nächste Woche erhält ist (mehr oder weniger) entscheidend für den weiteren Verlauf ihrer Schulkarriere. Daher habe ich mir ihre Klassenarbeiten in den letzten Monaten etwas genauer angesehen und bin irritiert: Nicht, dass ihre Noten schlecht wären – aber oft reicht … weiter

“Versagen des Bildungssystems”? *grml*

(Heute mal ein paar wütende Worte, neudeutsch “rant”.)
Schulforscher der Universitäten Dortmund und Jena haben im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung einen Chancenspiegel erstellt und unter anderem untersucht, welche Korrelation zwischen (sozialer) Herkunft und Schulerfolg besteht. Ergebnis laut Armin Himmelrath von SPIEGEL ONLINE:

Wer aus einem benachteiligten Umfeld kommt, braucht in deutschen Klassenzimmern nicht auf Fairness und Chancengerechtigkeit zu hoffen.

Fairness? Chancengerechtigkeit? Hoffen?

Damit behauptet Himmelrath, wir Lehrer würden unsere Schüler in der Masse unfair und ungerecht behandeln. Und es klingt, … weiter

Hurra! Oh weh! Die Schullandschaft.

Weil es immer weniger Kinder gibt, werden überall Schulen geschlossen. Das hat zur Folge, dass die Schulen um jeden Schüler kämpfen und auch bereitwilliger Schüler aufnehmen, als sie das vor zwanzig Jahren getan hätten. Und das hat zur Folge, dass speziell den Haupt- und Realschulen die Schüler davonlaufen.

Sie werden geschlossen.

Eine, nach der anderen.

Ich unterrichte an einer größeren Gesamtschule mit etwa 1000 Schülern. Ich behaupte einfach mal, dass wir richtig gute Arbeit leisten – zumindest haben wir Jahr für Jahr … weiter