Skype in the classroom: Ecuador

Als ich im Frühjahr beim Bildungskongress E2 in Budapest war, habe ich neben vielerlei Eindrücken auch Projektideen und Lehrer aus aller Welt kennengelernt, darunter Tricia DeMint aus Ecuador. Mit ihr verabredete ich mich kurzerhand zu “irgendwas” für “irgendwann”.

Und irgendwann war heute.

IMG-20161208-WA0004DeMint arbeitet an der weiter

Medienkompetenz

Ich sitze im Auto auf dem Heimweg und will mit einem Kollegen quatschen. Via “OK Google” bediene ich mein Handy per Stimme und aktiviere den Lautsprecher, um mit ihm zu reden. Die Verbindung kommt zustande, bricht aber nach wenigen Sekunden ab. Ländliche Gegend halt.

Ich rufe erneut an, doch nichts geschieht. Ungeduldig wie ich bin, schimpfe ich auf die unzuverlässige Technik. Ich kann meinen Kollegen nicht hören, die Anzeige des Handys macht keinen Sinn – irgendwie ist das doch alles Mist. Dämliches Handy. … weiter

Surface Pro 4 – After the Buzz

Es ist doch immer die gleiche Nummer: Man kauft sich ein neues Spielzeug Gadget und freut sich an Design und Funktion. Doch nach den ersten Tagen bemerkt man die nervigen Dinge. Eigenschaften, die man vorher ausgeblendet hat oder nicht kannte – und nach wenigen Wochen macht sich Frust breit.

Seit einem halben Jahr nutze ich das Surface Pro 4 aktiv in meinem Unterricht. Wie hat es sich nach der ersten Euphorie … weiter

Kevin allein im Physikunterricht. (Filmphysik)

Eines meiner Lieblingsbeispiele für Filmsequenzen im Physikunterricht entstammt dem Film „Kevin allein zu Haus“. In einer Szene fällt dem Einbrecher Marv ein Bügeleisen aus dem Kopf und ich lasse meine Schüler dann analysieren, ob die gezeigte Fallzeit realistisch ist. Ein Paradebeispiel für meine neue Filmlerntheke #3.

#Physik im Kino

LEGO-AG

Mittwochs leite ich in der 9. und 10. Stunde eine LEGO-AG. Dabei dürfen die Schüler Roboter bauen und programmieren. Weil heute alle 5. Klassen unterwegs sind, stehen zwei einsame 6.-Klässler vor der Tür.

„Alle anderen sind weg, Herr Klinge, nur wir zwei sind übrig!“, begrüßen sie mich. „Oh“, strahle ich zurück, „da können wir doch alle früher nach Hause, oder?“

Die Jungs sind entsetzt: „Nein! Endlich haben wir alle Teile für uns! Wir freuen uns darüber. Können wir nicht, wo … weiter

Cloud Computing in der 7

imageMit meinen 7ern habe ich gerade eine Einheit zum Weltall abgeschlossen. Begonnen habe ich wie in meiner eigenen Klasse vor zwei Jahren mit einer Einführung ins wissenschaftliche Fragen.

Dazu baue ich zu Beginn der Einheit ein kleines Teelicht auf dem Lehrerpult auf. Ein reichlich unspektakuläres, langweiliges Experiment, das ich … weiter

Hybris oder: Projekte mit dem 3D-Drucker

Die Herbstferien neigen sich dem Ende, die Klassenarbeiten sind alle korrigiert und die Aufregung das Gejammer um die kommenden Milliarden, die in das Schulsystem gesteckt werden sollen, ist etwas abgeebbt.

Zeit genug, um wieder etwas Unsinn treiben zu können.

20161019_141150Vor einigen Wochen hat mir die Firma Fischertechnik freundlicherweise einen weiter

Captain America (Filmphysik)

In letzter Zeit bin ich etwas Film-müde geworden: Batman vs. Superman hat mir sehr gefallen – was man vom letzten Captain America oder den X-Men nicht sagen kann. Diese ständigen Materialschlachten langweilen mich. Trotzdem an dieser Stelle eine neue Karte, die ein wenig anders ist. Ich will (und muss) mit der Zeit gehen und will (und muss) experimentieren und meine Lehrmethoden erweitern.

In dieser Karte ist also das eigentliche Geschehen als animiertes .gif eingebunden. Für die Schüler steht das normalerweise als PowerPoint-Datei zur Verfügung, dort … weiter

3D-Drucker

Die Firma Fischertechnik hat mich vor einigen Wochen gefragt, ob ich nicht Lust hätte, ihren neuen 3D-Drucker auszuprobieren. („Wuhuuuu!“) Eine Gegenleistung sei nicht zu erbringen obwohl man sich über Feedback freuen würde – ansonsten wünsche man mir viel Spaß damit.

Man.. Ein echter 3D-Drucker. Science-Fiction in meinem Wohnzimmer!
Mit einem 3D-Drucker werden in Greys Anatomy künstliche Organe und in Star Trek der Heisenberg-Kompensator gedruckt. Ich bin sozusagen Dr. Bailey und Chief O’Brien, gefangen im Körper eines Mathematik-Lehrers.

Erster Unterschied zwischen dem Fischertechnik-Modell … weiter

Staatsexamen & Lerntheke 2.0

Letzte Woche durfte ich bei einer zweiten Staatsprüfung zuschauen, die in einem meiner Mathematik-Kurse durchgeführt wurde. Thematisch ging es um die Raumgeometrie und der Inhalt wurde verknüpft mit geometrischen Objekten aus der Umgebung.

Methodisch wurde eine Lerntheke genutzt (wer zu mir kommt, muss damit rechnen). Der Kollege hat – und darum möchte ich davon erzählen – die Methode auf ein neues Niveau gehoben. Folgende Karte bekamen die Schüler zu Gesicht:

weiter

Im Tempel mit der 360° Kamera

Unter der Woche war ein Kollege von mir im Westfalenstadion in Dortmund und hat sich das Spiel gegen Real Madrid angeschaut. Freundlicherweise hat er meine 360° Kamera mitgenommen und vor dem Spiel von der Südtribüne aus fotografiert

und auch gefilmt. (Anmerkung: Dies ist nur im Webbrowser zu sehen, nicht im RSSFeed)

Innerhalb des Fotos und des Videos kann man mit der Maus die Perspektive verändern und sich beliebig umschauen. Sieht man sich die Filmaufnahme in einer VR-Brille an, ist es, als würde man mit … weiter