Das Buch ist fertig. Yihaaa!

Die letzten Tage waren recht arbeitsintensiv. Der Nominierung zu Microsofts Bildungsmesse nachfolgend musste ich eine Menge Papierkram erledigen und Anmeldungen ausfüllen. Weil die Gelegenheit gut ist, haben mein Kollege Riza und ich ordentlich geschuftet und das Methodenbuch zur Lerntheke fertig gestellt. Wir haben es verschiedenen Verlagen angeboten, die aber bei dem Gedanken an das Oxymoron schreibender Mathematiker dankend abgelehnt haben. Amazon hingegen freut sich über junge Autoren, so dass es “Mit Lerntheken den Mathematikunterricht neu gestalten.” ab sofort dort zu … weiterlesen

Lebenswege [SiS]

Frau Henner erwägt neue Lebenswege. Herr Mess ebenso. Kollege Kubiwahn hat den Schulwechsel bereits vollzogen. Nachdem nun ein weiterer guter Kollege fürr einige Jahre an die Uni gegangen ist, scheint es, als sei in meinem, eher weit gefassten, Umfeld, eine Lehrerwanderung ausgebrochen (oder die Menschen flüchten vor mir). Ich bin hier und da schon auf mögliche weitere Karrierewege zu sprechen gekommen und finde das in erster Linie sehr aufregend. Als Lehramtstudent, Referendar und auch heute als (relativ) junger Lehrer habe … weiterlesen

Filmphysik: Der Marsianer

Endlich die Zeit gefunden, den Marsianer in meine Lerntheke zur Filmphysik einzubauen. Der Film ist natürlich auch abseits des wissenschaftlichen Hintergrunds absolut sehenswert – die ein oder andere Kleinigkeit lohnt jedoch den Aufgriff im Physikunterricht. So nutzt Watney eine ausgegrabene Radionuklidbatterie als Wärmequelle in seinem Marsrover. Ist das realistisch? Und welche Menge an Plutonium muss in der Batterie vorhanden sein, um einen handelsüblichen Heizstrahler zu ersetzen? Hach… Tags: Filmphysik, Filme im Physikunterricht,

Neuer Anlauf: Übersetzer gesucht.

Ich arbeite daran, meine Lerntheken nun nach und nach als #OER-Material online zu stellen. Ich erhebe kein Copyright darauf, verzichte auf Namensnennung oder sonst irgend etwas, was Lehrer im Grunde nur nervt. In diesem Zusammenhang ersetze ich alle Bilder und Zeichnungen durch eigene Fotos und Skizzen. Meine eigenen Schüler stellen sich dabei bereitwillig als Mathematik-Modelle zur Verfügung – was zu einem absurden Gedanken führt: Wir sind hier im Süden von Siegen ein Dorf. Viele Eltern unserer heutigen Schüler waren selbst … weiterlesen

Mein neues Physik-Projekt (…ist großartig!)

Meinem 10er-Physikkurs habe ich eine Idee nahegebracht. Ausführlich über Möglichkeiten und Arbeitsaufwand gesprochen und ihnen die Wahl gelassen, sich da reinzustürzen, zu Ruhm und Ehre zu gelangen und überdies womöglich reich zu werden oder aber normalen Unterricht zu ertragen (den ich natürlich schlecht gelaunt und lustlos durchführen würde). Die Wahl war eindeutig. Vorgeschichte: Ich schrieb vor den Ferien darüber, dass ich mit dem Verlauf meines letztjährigen Physikkurses unglücklich gewesen sei. Nicht, weil die Stunden außerordentlich schlecht oder der Kurs so … weiterlesen

“Die schlimmste PowerPoint-Präsentation der Welt.”

Ich mag PowerPoint. Es ist ein einfach zu handhabendes Werkzeug, mit dem ich Workbooks, Arbeitsblätter und Klassenarbeiten erstelle. Mit meiner Klasse habe ich schon in der 5. den Umgang geübt. Wenn Kinder das erste Mal PowerPoint starten, dann tun sie das gleiche, was auch Erwachsene machen: Sie spielen. Ich erinnere ich an eine Präsentation in der Uni. Der Professor brachte es fertig, jede Folie mit einem anderen grellen Hintergrund zu bringen. Jedes Stichwort kam mit einer anderen Animation eingeflogen. Um … weiterlesen

ANT-Man

Ins Kino zu gehen ist immer eine gute Gelegenheit, Physik zu treiben. Diesmal allerdings auf höherem Niveau. Gerne hätte ich auf der Karte auch nach dem Druck gefragt, den Ant-Man bei konstanter Masse auf den Boden ausüben würde. Würde er “einsinken”? (Auf der anderen Seite habe ich mich damit ja schon beim unglaublichen Hulk auseinandergesetzt!) Interessierte Kollegen finden die Lerntheke (inklusive ausführlicher Lösung) an der üblichen Stelle, ansonsten schreibt mich gerne an

Exkursion zum Länderspiel. Stille.

Stille.Stumm sehen wir uns an. Meine 10er und ich. Heute braucht es keine Worte. 12 Stunden zurück.Wir treffen uns gut gelaunt an einem kleinen Landbahnhof. Alle sind beisammen und aufgeregt. Uns begleiten zwei weitere Lehrer und zwei Referendare. Ich bin dankbar, die Verantwortung teilen zu können und werde im Laufe der folgenden Nacht merken, wie gut das tat. Wir haben noch nicht die halbe Zugstrecke geschafft, als Justus vor uns steht. “Herr Klinge”, stammelt er, “ich habe da ein Problem..!”Für … weiterlesen

Apps für (bzw. gegen) den Unterricht (Folge 16)

Chain Reaction Mein Bruder hat mich für ein simples Spiel begeistert, das ich in einer Vertretungs-Randstunde meiner Klasse zeigte – und seitdem verbreitet es sich wie ein Lauffeuer durch die ganze Schule. Das Spielprinzip ist nur umständlich zu beschreiben, aber sehr einfach zu spielen: Jeder Spieler (1-8) setzt bunte Kugeln auf das Spielfeld. Hat man genug Kugeln seiner Farbe auf einem Haufen versammelt, kommt es zu einer Kettenreaktion (-> Chain Reaction): Der Haufen spaltet sich und sendet Farbkugeln in alle … weiterlesen

Siebtklässler und Auschwitz

[Ein Gastbeitrag meiner Co-Klassenlehrerin, Ramona Stock.] Im Deutschunterricht der Klasse 7 werden an unserer Schule häufig Bücher gelesen, die die NS-Zeit thematisieren. Die Sekundärliteratur schlägt derartige Bücher aufgrund der mangelnden „psychologischen Reife und Empfänglichkeit für das Thema Holocaust“ der jüngeren Schüler meistens erst ab der 9., frühestens der 8. Klasse vor. Auch ich war äußerst skeptisch: Ist die unfassbare Grausamkeit der nationalsozialistischen Effizienz und Menschenverachtung nicht zu viel für die noch kindlichen Gemüter unserer Siebtklässler? Und was ist mit unseren … weiterlesen

Feuer fangen.

Seit einem Jahr arbeitet sich mein WP-Technikkurs durch mein Elektronik-Workbook. Wie immer geht es den einen viel zu langsam, während die anderen gerne wieder Praktisches machen wollen. Weil ein Referendar nun in den Kurs einsteigt, haben wir genau das gemacht: Die Schüler sollen ein Radio bauen. Grundlage ist ein Opitec-Bausatz, der von jedem Schüler individuell modifiziert werden soll. Hin und wieder lehnt man sich als Lehrer zurück und staunt und genießt einfach. Ein Schüler möchte den Kippschalter durch einen selbstgebauten … weiterlesen

Wasserschlacht (aus päd. Gründen)

Wir Lehrer stehen immer wieder vor einem Dilemma: Erlauben wir etwas, das eigentlich nicht okay ist, aber doch irgendwie Spaß macht? Der Sommer zieht so langsam ins Land – die Kinder spielen weniger mit dem Handy und mehr miteinander. Als es letzte Woche so warm war, entwickelte sich zwischen einigen 5ern, 6ern und 7ern eine zünftige Wasserschlacht auf dem Schulhof. Direkte Beobachter war ein Grüppchen 8er, denen man im Gesicht ablas, wie gerne sie mitmischen würden – aber schon zu … weiterlesen

“Dürfen wir Musik hören?”

Ich arbeite viel mit Lerntheken. Das bedeutet, die Schüler suchen sich Aufgaben eines wählbaren Schwierigkeitsgerades aus und bearbeiten sie alleine oder zu zweit. Nach mehreren Jahren und deutlichen Beispielen haben die meisten mittlerweile verstanden, dass sie umso besser lernen, je mehr sie selbst denken – vulgo je mehr sie alleine arbeiten. Ich selbst werde als Lehrer im Unterricht nur noch gebraucht, um Fragen zu beantworten und bei Problemen zu helfen. Ansonsten schaue ich zu. In letzter Zeit fragen mich besonders … weiterlesen

DFB-Abenteuer Teil 2

Vor knapp drei Jahren habe ich mich mit meiner 7. Klasse beim DFB als EM-Nachwuchsreporter beworben. Eigentlich sollte das Schreiben nur eine “Strafarbeit” für das ständige Fußball-Gequatsche der Schüler sein – am Ende nahm der DFB die Bewerbung jedoch an und so mussten meine Schüler Woche um Woche Berichte über die kommenden Gegner der Nationalmannschaft schreiben. Später besuchte uns das offizielle DFB-Maskottchen und  an einem aufregenden Nachmittag wurde sogar ein Film über die Aktion gedreht, den man sich immer noch … weiterlesen

Fortbildung: Erstellung von Unterrichtsmaterialien

Vor kurzem erhielt ich die Einladung zu einer Fortbildung Ende April. Es geht um die Erstellung von Material für das Fach NW (“Naturwissenschaft”). Solche Einladungen sind nichts besonderes – jeder Lehrer und jede Schule erhält Dutzende davon im Jahr. Diese Fortbildungen sind manchmal cool und manchmal… nunja, auf andere Lehrertypen zugeschnitten. Da ich (wie üblich) von meinem eigenen Unterricht ganz begeistert bin, habe ich bei dieser Fortbildung gedacht, wie großartig mein selbst erstelltes NW-Workbook dazu passt. Also schrieb ich den … weiterlesen