„Kann eine Frau das?“ (Lara Croft Filmphysik)

„Kann eine Frau das?“ (Lara Croft Filmphysik)

Freitags ist in unserer Familie der Kinotag.
Mit Popcorn, Cola und Prosecco zelebrieren wir diesen Tag. Zuletzt haben wir Tomb Raider geguckt. Die Neuverfilmung. Nicht, weil irgendwer von uns großes Kino erwartet hätte – sondern weil Greys Anatomy und This Is Us in der Sommerpause sind.

Im Verlaufe der Handlung – die so vorhersehbar wie langweilig ist – klettert die Heldin Lara Croft durch ein altes Flugzeug, das über einem tosenden Wasserfall hängt. Alles knirscht und zerfällt bevor sie – na klar! – im letzten Moment zu einem Fallschirm greift, ihn umklammert und damit in die Tiefe stürzt. „Papa“, fragt meine Tochter, „geht sowas?“

„Nein„, antworte ich entschieden, „keine Frau kann so etwas!“

Ich erhalte (zurecht) einen Fußtritt von links (von meiner Frau) und einen von rechts (von meiner Tochter) und gelobe, die Szene am nächsten Tag durchzurechnen.

In der Lerntheke, die meine Schüler erhalten, lässt sich die 20sekündige Szene per Knopfdruck direkt auf der Karte abspielen, daher auch keine genauere Beschreibung der Szene. Interessierte finden sie bei Youtube unter diesem Link.

Meine Überschlagsrechnung ergibt eine benötigte Kraft von rund 28000 Newton, was einem Gewicht von rund 3 Tonnen auf der Erde entspricht. Nicht nur Lara Croft wäre damit überfordert, auch Indiana Jones.

Wer noch mehr Aufgaben (mit Lösungen) wie diese sucht, findet sie in meinem Buch „Die Physik von Hollywood“, erhältlich bei Amazon.

One Reply to “„Kann eine Frau das?“ (Lara Croft Filmphysik)”

  1. Indiana Jones in „Der Tempel des Todes“ ist mit einem Schlauchboot (Besetzung: 2 Erwachsene, 1 Kind) aus einem abstürzenden Flugzeug ausgestiegen und „sanft“ im Wasser gelandet. Auch nicht viel besser…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.