Kristall Big Brother

Kristalle züchten heißt Geduld haben. Um einen großen und gleichmäßig gewachsenen Kristall zu züchten, muss man eine unglaubliche Geduld aufbringen. Veränderungen bzw. Volumenzunahmen eines Kristalls sind meistens erst nach Tagen oder sogar Wochen deutlich erkennbar.

Doch bewegt man sich einmal von der makroskopischen Beobachtung weg und begibt sich zur mikroskopischen, kann man den Kristallen wortwörtlich beim Wachsen zusehen. Die Wachstumsgeschwindigkeit ist enorm. Das Volumen der Kristalle nimmt innerhalb  weniger Minuten um das Doppelte zu. Es ist…einfach unglaublich. Und die Wachstumsgeschwindigkeit nimmt zu, je größer man den Zoomfaktor wählt.

Dieses Video zeigt das Wachstum von Kupfersulfat-heptahydrat Kristallen im Zeitraffer bei 100facher Vergrößerung.

Konzentriert man sich auf einen der Kristalle wird klar erkennbar wie schnell der Kristall wächst.

 

 

Noch faszinierender ist die folgende Aufnahme.

Dieses Video die Kristalle bei 400facher Vergrößerung.

“Was ist da jetzt anders?”

Es scheint so, als würden die Kristalle genau so schnell wachsen, wie die im oberen Video bei 100facher Vergrößerung, doch diese Aufnahme ist kein Zeitraffer, sondern eine Echtzeitaufnahme.

Man erkennt auch sehr schön die typische Kristallform des Kupfersulfats. Eine parallelogrammartige Grund- bzw. Oberfläche und spitz zulaufende Kanten mit scheinbar abgebrochenen Ecken.

Es gibt nur wenige Wachstumsrozesse in der Natur, die man so schön beobachten kann wie das Kristallwachstum.

Es ist….einfach unglaublich. 🙂

Herausfordernd, aber realisierbar ist eine direkte Umsetzung im Unterricht. Das passende Zubehör vorausgesetzt kann man man das Wachstum der Kristalle via Kamera auf einen Fernseher/Beamer direkt und “live” übertragen. Wer noch Informationen zu dem Thema, oder zu der Herstellung solcher Aufnahmen haben möchte, kann mich auch gerne direkt kontaktieren.

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Kristall Big Brother

  1. Kate says:

    Wahnsinn. That’s ridiciously amazing.
    …mal sehen ob sich im biologie-labor auch so faszinierende Dinge abspielen werden… dann erstelle ich aber nen konkurrenzblog!

    • Jan-Martin Klinge says:

      Bleib am Ball – in einigen Tagen/Wochen erscheint hier ein Beitrag über Blut in Verbindung mit destilliertem Wasser.

      Und Gastbeiträge sind auch willkommen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.