Wer wird Millionär?

Wer wird Millionär?

[Update: Lieber Google-Reisender – die WWM-Präsentation zum Download und selbst ausfüllen findest du, wenn du den Text liest :-)]

Was darf in keinem Lebenslauf fehlen?

Na klar! Einmal im Leben muss man bei irgendeinem trashigen TV-Format mitgewirkt haben. Bei mir war es heute soweit – ich war Telefonjoker bei ”Wer wird Millionär”.

Als ich meiner Frau mit breiter Brust davon erzählte, prustete sie los. “Hat sich derjenige das auch gut überlegt?”
Ich strafte sie mit bösen Blicken und holte mir die Bewunderung lieber von meinem Bruder. Aber auch der simste frech “Für was bist du denn bitte “Spezialist”? loool”.

Banausen! Was wissen die schon?
Ich kann die meisten Science-Fiction-Serien mitsprechen und bin darüber mit Details vertraut, wie zum Beispiel der Tatsache, dass es 43 ALF-Hörspiel-Kassetten gibt (weniger als TV-Folgen) und das der ungeliebte Darsteller von Fähnrich Wesley Crusher aus Star Trek The Next Generation durch seine Gast-Auftritte (als er selbst und Erzfeind von Sheldon Cooper) in The Big Bang Theory (zumindest bei mir) enorm an Plupunkten gewonnen hat. Weiß noch jemand, das es in Futurama Bier der Marke “Klein” in Kleinschen Flaschen zu kaufen gibt?

Ich darf an dieser Stelle darauf hinweisen, dass der SPIEGEL justament in zwei Artikeln den Nerd zum Herrscher der Welt erklät hat. Und das ist, nachdem ich vergangene Woche erfolglos versucht habe, mehreren Kollegen den Witz mit den kugelförmigen Hühnern im Vakuum zu erzählen – zumindest ein kleiner Triumph.

imageIch bekam also einen Brief von Endemol indem mir – fast wie in der Schule – klar gemacht wurde, was ich erstmal alles nicht darf. Keine Hilfsmittel (Internet, Lexika…) zum Beispiel. Außerdem muss ich alleine im Raum sitzen. Und ich muss es dreimal klingeln lassen, bevor ich rangehe. Bereitschaft habe ich von 17 Uhr bis 22.30 Uhr.
Wenn ich gegen eine dieser Regeln verstoße, würde der Kandidat disqualifiziert, verlöre all sein Geld und überdies würden alle meine Nachkommen bis in die 7. Generation verflucht.

Akribisch bereitete ich mich auf den Tag vor. Ich vernachlässigte meinen kompletten Unterricht, schaute mit den 7ern aus einem fadenscheinigen Grund nochmal die komplette erste Staffel von Deep Space 9 und gab in der zehnten Klasse bei 22 Schülern 78 Referate über die Nobelpreisträger der vergangenen 50 Jahre. Fertigzustellen binnen 48 Stunden.

Und dann saß ich da. Und saß da. Das Telefon klingelt. Mein Herz bleibt stehen und ich gehe sofort ran. Gleichzeitig fällt mir ein, dass man dreimal klingeln lassen soll. Vor Schreck lege ich wieder auf.

Dann beginne ich erst zu denken.

Auf dem Display steht: “SCHWIEGERMUTTER”. Eieiei. Wieder klingelt es. Wieder die Schwiegermutter. Ich nehme ab, rufe “ichkannjetztnichtichmussfürGüntherJauchfreihalten” und lege sofort wieder auf.

Dann sitze ich wieder rum. Und warte. Ich stellte mir vor, wie die BILD-Zeitung nach der Ausstrahlung die Schlagzeile “DEUTSCHLANDS DÄMLICHSTER LEHRER” titeln würde, weil ich Jean Piaget bei 1860 München in der Innenverteidigung vermutet hatte.

Aber nichts geschah. Ich wurde natürlich nicht angerufen. Puuh. Ein bisschen schade. Aber auch ein bisschen Erleichterung. Aber Holger wurde angerufen. Und erzählt mir am Telefon prustend und lachend, dass er so nervös und unter Druck gewesen sei, dass er vorne mit hinten verwechselt und überdies völlig verunsichert gewesen sei.

imageFür die Schule habe ich eine interessante Umsetzung von Wer-wird-Millionär im Internet gefunden (…und etwas verändert) Freundlicherweise hat ein Leser dieses Blogs uns eine neue Umsetzung von WWM zur Verfügung gestellt. Als PowerPoint-Präsentation sind Fragen, Antworten und Joker so einfach zu programmieren, dass sogar meine Frau oder mein dämlicher Bruder das hinbekommen würden Zwinkerndes Smiley.
Einfach die Fragen in der Tabelle durch eigene ersetzen, Präsentation starten und fertig. Inklusive der drei verschiedenen Joker.
Diese Präsentation läßt sich – für uns Lehrer – natürlich wunderbar nutzen, um eine Einheit spielerisch abzuschließen. Und für Schüler, um nach einem Referat im Unterricht zu punkten. Zum Download gibts das hier oder eine alternativ Version hier.