Nordkorea gewinnt gegen Brasilien

Heute Nachmittag bin ich über ein skurriles Video gestoßen: Im Nordkoreanischen Fernsehen wird eine Zusammenfassung des Länderspiels (das Brasilien 2:1 gewonnen hat) so zusammengeschnitten gezeigt, dass es aussieht, als hätte Nordkorea 1:0 gewonnen.
(Entnehme ich zumindest den Bildern und den Untertiteln [Link folgen] – mein Nordkoreanisch ist etwas eingerostet). Ob die Untertitel nun stimmen oder nicht (insbesondere das Ende ist etwas merkwürdig..) – offensichtlich wird vom großen Kampf der Nordkoreaner gesprochen, wohingegen die zwei Gegentore völlig wegfallen.

Zwei Dinge kommen mir – als Nach-Nachkriegs-Generation in den Sinn: Wie lächerlich diese Eitelkeit ist, immer den starken Mann markieren zu müssen. Das Video wirkt lustig und beinahe satirisch. Ob die das beim 7:0 Sieg von Portugal heute auch probieren?

Und ich merke, wie dankbar ich bin, in einem freien Land leben zu dürfen. Viel zu wenig kann ich die Freiheit wertschätzen, die ich Tag für Tag genieße. Mit wie viel Leid und Blut sie erkauft wurde. Und wie viele Menschen sich ihren Arm abschneiden würden, wenn sie mit mir tauschen könnten.

(Wäre ich Deutsch- oder Geschichtslehrer, wäre dieses Video sicher eine Möglichkeit, die Propaganda im Dritten Reich zu veranschaulichen und in die Gegenwart zu holen)

Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

2 Responses to Nordkorea gewinnt gegen Brasilien

  1. genau wie dein nordkoreanisch, ist auch mein portugiesisch eingerostet (neben ersterem). wenn das nicht so wäre, könnte ich mit hilfe der untertitel wohl erkennen, dass das video sartire sein soll… anders kann ich’s mir nicht erklären.

    das ist so schlecht geschnitten, das kriegt selbst der große kim besser hin! ernst würde ich das in jedem fall nicht nehmen…

    • Jan-Martin Klinge sagt:

      Vermutlich hast du recht.
      Dann aber ein schönes Beispiel im Geschichts- oder Deutschunterricht, wie man kritisch mit Medien umgehen sollte ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>