Technikneuheiten 2010

Im Augenblick sind die Zeitungen voll mit Prognosen über all jene technischen Wunder, die uns im Jahr 2010 erwarten werden: Der Durchbruch des 3d-Fernsehens, Durchbruch der ebook-Reader, Jahr der TabletPCs, … Was auch immer.

Über eine Entwicklung der Firma Qualcomm möchte ich kurz berichten, weil sie mir wirklich unglaublich scheint. Qualcomm hat es geschafft, ein farbiges, e-ink ähnliches Display zu erschaffen, welches mit einer speziellen Technik namens Mirosol arbeitet. Mit diesem farbigen Display ist es möglich, ebook-Reader zu bauen, die Farbe und Videos darstellen können. Das bedeutet: Der Bildschirm sieht aus wie eine Zeitschrift – es gibt keinen ermüdenden Effekt wie bei einem PC.

Das nun ist noch nicht der eigentlich verblüffende Punkt – wirklich unfassbar ist die Bilderzeugung: Im Display werden winzige Metallmembranen im Mikrometerbereich bewegt. Das dargestellte Bild entsteht durch konstruktive und destruktive Interferenzen des einfallenden Lichts – ähnlich wie die Motive auf den Flügeln eines Schmetterlings.

Platt gesagt sind in dem Display hunderttausende kleiner Spiegel, die das einfallende Tageslicht nur in einer bestimmten Wellenlänge (=Farbe) zurückwerfen.

Just.. wow!

Ich meine, wer von uns weiß schon überhaupt, wie ein Spiegel funktioniert. Wer könnte jetzt schon mit leeren Händen in den Wald gehen und mit einem Spiegel wieder herauskommen. Aber im Bereich von Mikrometern? Das sind Punkte, so groß wie der Durchmesser eines Haares.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

4 Gedanken zu “Technikneuheiten 2010”