Du musst so nicht leben!

6. Juni 2010 6 Von Jan-Martin Klinge

Vor einigen Jahren habe ich habe eine echt schwierige Zeit durchlebt: arbeiten, arbeiten, arbeiten, hetzen, arbeiten, andere Leute beeindrucken, arbeiten, hetzen, arbeiten. Hierhin, dorthin, dieses, jenes. Machen, machen, machen.

Ich musste jedem zeigen, dass ich besser, schneller, klüger, härter arbeitend war. Bis ich irgendwann kurz vor dem Burn-Out stand.

Und solange man nicht anhält und einen Schritt zu Seite geht, durchblickt man dieses Tempo nicht. Man hinterfragt sich nicht, warum man tut, was man da tut.

Ich verlor langsam aber sicher den Spaß an allem und jeden Sinn für die Leidenschaften meines Lebens. Ein Freund von mir – der die Art von Freund ist, den man sich nur erträumen kann –, lud mich zum Essen ein.

Und nach einer Weile sagte er “Du musst so nicht leben.”

Ich sagte: “Ja, klar. Weiß ich, weiß ich.”

“Nein, du musst so nicht leben!”

“Neee, im Ernst. Nächste Woche läuft es ruhiger, dann wird es wieder besser laufen. Ich meine.. ich habe einen Plan, um das wieder hinzukriegen.”

Und er: “Nein, du musst so nicht leben!”

Ich erwiderte genervt: “Ja, okay! Ich habe es gehört. Ist angekommen!”

“Du musst so nicht leben!”

“Alter…”, antwortete ich. “Ist ja gut jetzt!” Und dann sagte er es wieder.

“Du musst so nicht leben!” Und wieder.

“Du musst so nicht leben.”

Ich versuchte noch eine Weile ihm klarzumachen, dass ich seinen Standpunkt begriffen habe, aber er machte immer weiter und weiter. Irgendwann dann habe ich aufgehört, ihm zu widersprechen und habe angefangen, ihm zuzuhören.

Und er sagte es wieder. Und wieder. Und wieder.

„Du musst so nicht leben! Du musst so nicht leben. Du

musst

so

nicht

leben.”

Und noch während er es immer und immer wieder sagte, wurde es zu einer Art Mantra für mich.

“Du musst so nicht leben!”

Heute weiß ich, dass mein Freund für mich gekämpft hat.

Hast du so jemanden? Wir müssen nicht so leben!

Rob Bell.