Mein tüddeliger Chef.

Mein tüddeliger Chef.

„Können Sie mir den Klassenraum aufschließen?“
Joana steht vor mir. Sie ist eher zurückhaltend, lässt aber manchmal durch gezielte Bemerkungen ihren Scharfsinn aufblitzen. Joana hat in den letzten Monaten eine ganz spannende Entwicklung genommen, da meine Co-Klassenlehrerin nicht mehr da ist. Ich schaue demonstrativ auf die Uhr – es ist erst halb acht.  „Ich habe Nagellackentferner mitgebracht weil einer der Tische hinten beschmiert worden ist. Außerdem…“, fügt sie beiläufig, fast gelangweilt hinzu, „…hat der Frank heute Geburtstag. Wir könnten ihm nachher in Reli gratulieren.“ Sie blickt mich dabei nicht mal an, sondern kramt in ihrer Tasche gerade nach dem Nagellackentferner.

Innerlich pruste ich los.
Joana wirkt wie die gelassene Sekretärin eines tüddeligen, alten Professors. Sie ist gewohnt, dass ich dieses und jenes vergesse und erinnert mich beiläufig (aber nachdrücklich) an meine Pflichten und Termine. Später – in Reli – murmelt sie mir leise zu, dass morgen der Ludwig Geburtstag habe und wir überdies noch den nächsten Wandertag andenken sollten.

Das alles ohne jeden Hintergedanken. Weder will sie sich wichtig machen noch hält sie mich für unfähig (vielleicht etwas verwirrt). Sie hat sich in diese Rolle ein- und wohlgefunden.

Mit all meinen Schülern verbinde ich bestimmte Stärken und Schwächen, Geschichten und Eigenarten. Bei vielen Kindern habe ich inzwischen das Gefühl, dass ich ihnen nicht mehr gerecht werden kann. Joana aber wird mir stets als meine Co-Klassenlehrerin im Gedächtnis bleiben, die mich immer wieder an wichtige Dinge erinnert und im Hintergrund stetig wirkt. Jemand, der jetzt schon einer zehnten Klasse völlig entwachsen ist.

Meine Arbeit besteht auch darin, Schülerinnen und Schüler zu mündigen, erwachsenen Menschen zu erziehen. Ich staune und freue mich und genieße die letzten Wochen mit meiner Klasse.

3 Replies to “Mein tüddeliger Chef.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.