Rosa Hölle

Rosa Hölle

„Ist das deine Krone oder meine?“

Es gibt so Sätze, die mich fragen lassen, was genau in meinem Leben schief gelaufen ist.
Nach zwei Wochen pausenlosen Arbeitens, einer Fortbildung am Wochenende, Konferenzen, Elterngesprächen und Schulleitungssitzungen stand die echte Herausforderung erst heute an: Kindergeburtstag.

Meine Jüngste ist vier geworden und hatte ihre Freundinnen zu einer Prinzessinnen-Party eingeladen. Ein Alptraum in Rosa-Glitzer.
Es ist nicht so, dass ich meinen Töchtern nicht auch Fußbälle hinlege. Und Lego. Playmobil. Ach, aber.. aber! Sieben kleine Prinzessinnen wollten verköstigt werden und unterhalten. Kuchen und Spiele wollten die Damen.

Die wunderbarste große Schwester der Welt hat akribisch eine Schatzsuche ausgearbeitet. Geheimnisvolle Zettel mussten gesucht werden, ein schnarchender Wikinger (ich, diesmal aber ohne zu singen) befragt und Omas Wohnung durchsucht werden, bevor es endlich den entscheidenden Hinweis auf den Schatz gab. Dazwischen und mittendrin: Singen und Kronen basteln, Kuchen essen und Würstchen im Schlafrock.

Innerlich mit Mühe in den Abend geschleppt, als alle wieder abgeholt wurden. „Oh je“, rief die wunderbarste Ehefrau von allen, „alle Kronen und Ketten sind ja durcheinander geraten?!“ Und so fand ich mich, nach Abschluss zweier langer Wochen auf dem Fußboden wieder, Perlen und Ketten und Armbänder und Kronen sortierend und den feinen Damen zur Abreise anlegend.

Und ganz ehrlich: im Augenblick bin ich bereit für ein Sabbatjahr.

3 Replies to “Rosa Hölle”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.