Messen und Fortbildungen und Corona

Eigentlich sollte ich Ende des Monats zur Didacta reisen, um interessierten Zuhörer*Innen zu skizzieren, wie wir es als kleine Gesamtschule im Aufbau binnen weniger Monate geschafft haben, „digitale Schule“ zu werden. Wie wir es geschafft haben, alle Kolleginnen und Kollegen in diesen Prozess einzubeziehen und wie großartig das Projekt seit dem Sommer läuft.

Eigentlich.

Denn wegen des grassierenden Corona-Viruses wurde die Didacta heute abgesagt. „Verschoben“ im offiziellen Wortlaut – aber ich bezweifle, dass sich diese Geschichte in drei oder vier Monaten erledigt hat. Brillant in dem Zusammenhang übrigens Jürgen Klopps Antwort auf die Frage, was er von der Krise halte: Ihn störe es grundsätzlich, dass man zu so einer ernsten Sache einen Fußballtrainer befragen würde. Man solle Wissenschaftler interviewen und nicht ihn. Sehenswert. Außerdem lesenwert eine Zusammenstellung der vergangenen BILD-Zeitungsartikel zum Corona-Virus. Verbunden mit der Frage: „Woher kommen eigentlich die Hamsterkäufe?“

Bei all dem geht fast unter, dass es noch zwei weitere Events gibt, an denen ich in diesem Monat teilnehmen darf.

Bildquelle: Die Goldenen Blogger

Der Goldene Blogger
Am kommenden Montag wird der #GoldeneBlogger vergeben. Das ist eine Auszeichnung, die erstmals im Jahre 2007 für nicht-kommerzielle Blogs vergeben wurde und deren Reichweite und Bedeutung stetig angewachsen ist. Fand die erste Preisverleihung im Wohnzimmer eines Gründers statt, werden die Preisträger mittlerweile in größerem Rahmen eingeladen und auch in den klassischen Printmedien findet das Ereignis ein Echo.

Mein Blog ist in der Rubik „Nischenblogs“ nominiert und tritt in Konkurrenz gegen das ganz wunderbare (und traurige) Blog „Alzheimer und wir“ von Peggy Elfmann und „profashinal“ an.

Weil man im sich als Ehepaar im Alltag und zwischen Beruf und Kindern schleichend verlieren kann, nutze ich das Wochenende mit meiner Frau zu einem Kurztrip. Zum Aufatmen. Zelebrieren. Genießen. Und mit etwas Glück darf ich dann auch mit einer Auszeichnung heimkommen.

oCon365 2020
Mitte des Monats geht es dann mit der Online Convention zu Office365 weiter. Das kann man sich wie folgt vorstellen: Eine Woche lang bieten fast 50 Experten über 80 Workshops und Einblicke in bestimmte Themenbereiche an, die sich im weitesten Sinne um digitale Tools und Unterricht drehen. Die kann man sich via VideoStream ansehen und dann in vorbereiteten Messenger-Kanälen mit den Experten oder Teilnehmern darüber austauschen, Fragen stellen, Kritik äußern oder um mehr Informationen bitten. Wie auch im letzten Jahr hat Kurt Söser unendlich viel Zeit und Energie in die Vorbereitung gestellt und so darf man sich ab dem 15. März auf Vorträge sowohl zu (vielleicht schon bekannteren Einsteiger-Themen) wie „OneNote im Unterricht“, „Flipped Classroom“ und der „digitalen Schultasche“ freuen, als auch auf eher systemische Bereiche wie „SharePoint im Schulalltag“, „Moderierte Kanäle in Teams intelligent nutzen“.

Das ganze ist natürlich kostenlos und ein wenig aufgeregt bin ich schon, den eine der Sessions wird von meiner Tochter gehalten. Find ich mega – hätte ich mich mit 14 Jahren eher nicht getraut. Kostenlos Anmelden kann man sich noch einige Tage hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Gedanken zu “Messen und Fortbildungen und Corona”