Während der Süden der Republik jetzt erst in die Sommerferien startet, hatte ich heute meinen ersten richtigen Arbeitstag. Zig E-Mails, Nachrichten und Anrufe harrten ungeduldig meiner Wiederkehr und ich habe den Vormittag genutzt, diesen Stapel abzuarbeiten.

Außerdem habe ich mit meiner Büro-Kollegin/Co-Klassenlehrerin/Berufs-Ehefrau unser gemeinsames Büro weiter aufgehübscht. Gegenüber der Bücherseite haben wir nun Weinregal und Pflanzen drapiert.

Ins neue Schuljahr starten 1

Ehrlicherweise erinnert das Büro mehr und mehr an ein kleines italienisches Restaurant, als eine dröge Amtsstube. Nur die Weinflaschen fehlen noch im Regal.

Ins neue Schuljahr starten 2

Wir hoffen noch auf ein kleines Sofa und dann bleibt noch eine große Seite übrig, für die mir Inspiration fehlt:

Ins neue Schuljahr starten 3

Zwischen Regal und Tür ist noch haufenweise Platz. Für Hinweise bin ich dankbar.

Die nächsten Tage werden intensiv. Die neuen Lernbüros, Werkstätten und Projekte müssen vorbereitet werden. Die neuen 5er sind gespannt auf die neue Schule und bis wir am Freitag in eine große Gesamtkonferenz starten, muss noch einiges vorbereitet werden.

Obwohl das letzte Schuljahr wirklich anstrengend und die Sommerferien eher so mau waren, freue ich mich gerade sehr auf das neue Schuljahr – und das liegt auch ein wenig an meinem neuen Büro.