Einarmiger Bandit für den Unterricht

Beim Exciting Edu in Budapest wurde eine Slot Machine vorgestellt, bei der (scheinbar) zufällig Leute aus dem Publikum ausgewählt wurden, um ein Statement abzugeben.
Dazusitzen und furchtsam schwitzend diesen ratternden Rädern zuzusehen war eine ganz wunderbare Erfahrung, die ich unbedingt mit meinen Schülern teilen möchte.

Alle Zufallsgeneratoren im Netz sind allerdings entweder auf Funktion fokussiert (und hässlich) oder aber sehr umständlich zu bedienen und daher nichts für mich.

imageAlso habe ich eine mit PowerPoint selbst gebastelt:

Unter fröhlicher Ding-Ding-Ding-Casino-Musik rattern viele Namen durch, bis sie endlich bei einem stehen bleiben.
Dem Design folgend geht es mir eher weniger darum, Schüler zu quälen (wohlwissend, dass immer irgendwer Schule grundsätzlich als Qual empfinden), sondern um die Gaudi. Hier kann man die Auswahl ordentlich zelebrieren (besonders die Wartezeit ist quälend grausam).

Weil die Nummer mit PowerPoint läuft, ist sie für den Unterricht, Vorlesungen, Lehrerkonferenzen oder Referate prima geeignet und idiotensicher zu kalibrieren.

Ganz in live sieht das dann so aus:

Haaach… währt ihr nicht auch gerne in meinem Unterricht? Mich vorne grinsend zu sehen, begeistert über meinen eigenen Spaß und darauf wartend, endlich einen Schüler (vielleicht dich? Du bist doch vorbereitet?) aufzurufen und (diese entsetzten Gesichter!?) abzufragen. Muahahaha 😀

Wer den Spökes haben möchte: Hier.

#Einarmiger Bandit, #PowerPoint #Zufall #Namensauswahl #randomnameselection #random name selection #Zufallsgenerator #Namen auswählen

Tagged , , . Bookmark the permalink.

28 Responses to Einarmiger Bandit für den Unterricht

  1. Birte says:

    Hihi, unsere Smartboard-Software bietet so etwas (wenn auch nicht als einarmiger Bandit sondern als eine „langweilige“ Liste, in der zufällig mehrere Namen nacheinander aufleuchten bis das Feld bei einem stehen bleibt, natürlich auch mit ding ding ding ding dong unterlegt) – die Klassen haben diese Auswahl „lieben“ gelernt 😉

  2. Monika says:

    Wie bastelt man sowas? Das könnte ich gut für meine Prüfungslehrprobe gebrauchen… Mega gut!!!

  3. Michael Märtens says:

    Super 🙂
    Kannst du die mir bitte auch mal schicken?
    Vielen Dank.

    • Ist unterwegs.
      Sowie dieser Beitrag etwas in den Hintergrund gerückt ist und ich sicher bin, dass meine Schüler ihn nicht mehr wahrnehmen, werde ich die Präsentation zum direkten Download hier einstellen.

  4. Sebastian Stoll says:

    Tolle und ansprechende Umsetzung 🙂
    Ich habe auch schon häufig nach einem einfachen Zufallsgenerator gesucht, bin aber mit dem „Gefundenen“ nie wirklich zufrieden gewesen.
    Fände es klasse, wenn du mir deinen zuschicken würdest.
    Viele Grüße
    Sebastian

  5. Sindy says:

    Hallo,
    mich würde auch interessieren, wie du das hinbekommen hast. Und natürlich hätte ich auch Interesse an dem Download. 🙂

    Danke dir!
    Grüße,
    Sindy

  6. herr_mess says:

    Ihr lese aus deinen Zeilen ein gewisses Maß an Mindest-Sadismus raus 🙂

  7. moinsen, ich find’s auch wieder mal wirklich prima, wie du deinen unterricht sehr kreativ und ansprechend pimpst. bekomme ich dieses tolle gadget auch?
    vielen lieben dank!
    tom

  8. Jenny says:

    Hallo,

    was für eine tolle Idee! Ich bin auch immer auf der Suche nach neuen kreativen Möglichkeiten Schüler zu motivieren. Könntest du es mir vielleicht auch zuschicken?

    Liebe Grüße

    Jenny

  9. Johannes says:

    ich hätte eie auch gern per Mail

  10. Karsten says:

    Ist irre gut das Teil. Nicht gedacht, so etwas tolles hier noch im Netz zu finden. Wäre toll, wenn du mir dies auch zukommen lassen könntest. Danke !!!

  11. Thomas says:

    Schon länger stiller Leser, muss ich doch mal kommentieren: Großartig!

    Wäre es möglich, mir ebenfalls eine Mail zu schicken? Ich kann schon die entsetzten Gesichter vor mir sehen. Lehrer sind eben
    doch Sadisten.

    Vielen Dank!

  12. Andy W. says:

    Hallo,
    das ist ja wirklich ein schönes Tool und vielfältig in Unterricht oder Workshops einsetzbar. Ich würde mich auch freuen wenn du es mir zur Verfügung stellen würdest.

  13. Natalie Zimmermann says:

    Hallo,

    wäre es möglich mir bitte die Slotmaschine auch noch zu schicken?
    Vielen Dank!
    Natsumi

  14. VoodooSchaaf says:

    Grandios.
    Ein absolut herrlicher Umgang mit natuerlichen Werkstoffen wie Bits and Bytes.
    Koennte durchaus als interdisziplinaeres Kunst-Happening durchgehen.
    Chapeau!

  15. Frank says:

    Sowas ähnliches gibt es auch als Android-App. Nicht als einarmiger Bandit aber dafür mit einem „Glücksrad“, auf dem die Namen der Schüler stehen. Kommt in meinem Unterricht ganz gut an.
    Siehe https://play.google.com/store/apps/details?id=de.mphil.whosnext

  16. Sneijder says:

    Das ist eine sehr schöne Idee. Ich darf diese Idee nächste Woche umsetzen in einem Vortrag. Freue mich tierisch. 🙂
    Hut ab!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.