[Anleitung] CLP-325W nachfüllen

Viele Jahre habe ich mich mit Tintenstrahldruckern rumärgern müssen, bis ich auf einen Farblaserdrucker umgestiegen bin: Den Samsung CLP 325W.

Ich bin sehr zufrieden – endlich kann ich nicht nur OHP-Folien bedrucken, sondern auch insgesamt günstig in Farbe drucken, was meinen laminierten Lernstationen zugute kommt. Und seit ich mich endlich dazu aufraffen konnte, dem Drucker eine fest IP-Adresse im heimischen Netzwerk zuzuweisen (diskrete Empfehlung an dieser Stelle…), habe ich auch keinen Ärger mehr mit der Tatsache, dass Windows den Drucker plötzlich nicht mehr findet, weil dieser eine neue IP bekommen hat.

Halt. Ein bisschen Ärger gibt es schon. Und zwar den gleichen, wie man ihn mit jedem Drucker hat. Die mitgelieferten Kartuschen sind ziemlich bald ziemlich leer und neue kosten erstmal eine Menge. Der eigentliche Frust beginnt aber erst, wenn auch die neuen Kartuschen als “leer” gemeldet werden. In Wirklichkeit sind sie womöglich noch halbvoll – aber der Drucker schimpft und stellt irgendwann den Betrieb ein.
Auf der Suche nach günstigen Nachfüllmöglichkeiten bin ich an die Tonerfabrik-Berlin geraten und habe mir dort ein Nachfüllset für die Kartuschen bestellt. Die Lieferung erfolgte binnen drei Arbeitstagen, mitgeliefert wird, was im Foto zu sehen ist (+ Handschuhen, einem Filter und einer Packung Gummibärchen Smiley). Der Chip wird auf die Kartusche geklebt und gaukelt dem Drucker vor, alles sei noch in Ordnung. (Nicht nur) Gefühlt kann man dann erstmal einige Wochen lang weiterdrucken.

Wenn der Toner dann doch irgendwann aus ist, kann man den aus der mitgelieferten Flasche in die Kartusche einfüllen. Aber Vorsicht: Die mitgelieferte Anleitung entspricht leider nicht der Wirklichkeit. Adrett wird dort auf Bildern vorgemacht, wie man einen Stöpsel in der Kartusche löst und dann problemlos den Toner einfüllen kann.

Pustekuchen!
Bei dem Versuch, ebenso adrett den Stöpsel rauszuziehen, habe ich die halbe Kartusche zerlegt. Da ging gar nichts! Frustriert habe ich den Leuten der Tonerfabrik geschrieben und auch prompt eine Antwort erhalten: Ich solle einfach die kaputte Kartusche samt Toner an sie schicken, sie würden das schon hinkriegen. Gesagt – getan. Und tatsächlich: Wenige Tage später kam die Kartusche zurück. Zusammengeklebt und aufgefüllt. Nichtmal das Porto wollten die von mir haben (…deutliche Empfehlung an dieser Stelle Zwinkerndes Smiley
P1080202Beim nächsten Mal war ich schlauer und habe mit einem Bohrer direkt ein Loch in den Torso gebohrt – nachfüllen und zukleben klappte problemlos.

Seitdem drucke ich sehr entspannt und viel bunt.

[Dieser Artikel richtet sich an alle Google-Wanderer, die nach einer Möglichkeit suchen, die Kartuschen/Toner ihres Laserdruckers Samsung CLP-325W nachzufüllen. Da gibt es wenig Anleitungen und noch weniger Erfahrungsberichte im Netz. Mit dem Drucker insgesamt bin ich sehr zufrieden – ich habe keine Ahnung, was die teuren Geräte so besonders können – ich bin mit dem Druckbild sehr zufrieden, die Farben stimmen, ich kann auf Folien drucken und die Kartuschen nachfüllen – was will man mehr?]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

9 Gedanken zu “[Anleitung] CLP-325W nachfüllen”