Abschied

16. Juni 2012 8 Von Jan-Martin Klinge

Hin und wieder sitze ich vormittags im Klassenzimmer nachmittags im Garten und denke bei mir “Hoppla, gerade gibt es gar nichts zu schreiben. Vielleicht wars das jetzt”

Und… genau: Immer dann geht’s los. Und zwar richtig.
Zunächst rief die Siegener Zeitung an. Sie wollten gerne mehr über unser DFB-Projekt erfahren, in die Schule kommen und uns beim Arbeiten zusehen. “Nun”, versuchte ich zu erklären, “der Gag ist ja gerade, dass wir eben nicht während der Unterrichtszeit arbeiten…” Naja, irgendwas wird sich schon finden.
Einen Tag später fragte der DFB höchstselbst an. Sie wollten gerne mit Maskottchen und Filmteam an die Schule kommen und meine Klasse beim Arbeiten filmen. “Nun… gerne!”

Und heute dann. Eine Tragödie:

IMAG0160

Ich bin mit einem SUV über mein EVO 3D gerollt. Aus Versehen. Wirklich.

Als Carolina mein Handy sieht, fängt sie an zu weinen. Es tut ihr so leid für mich. Nach einem Moment der Stille klingelt es plötzlich. Es ruft mich… ich weiß es! Tatsächlich funktioniert das Gerät noch. Nur der Bildschirm ist hin. Aber jetzt… wie geht es weiter?

Warum schreibt mich eigentlich nicht Samsung an, um auf meinem Blog zu werben? Oder Nokia? Oder HTC?

Ich bin verzweifelt!

(Nächste Woche dann, wenn die Tränen getrocknet sind… ein Bericht über mein neues Handy und meine Erfahrungen mit Zeitung und Filmteam.)